Spenden

ENSURE: Neue EnergieNetzStruktURen für die Energiewende (Phase II)

Das Kopernikus-Projekt ENSURE erforscht in einem ganzheitlichen Ansatz neue Energienetzstrukturen für die Energiewende. Im Mittelpunkt steht die Klärung der Frage, wie zentrale und dezentrale Energieversorgungselemente im Gesamtsystem ausgestaltet sein müssen. In einer netztechnischen Demonstration erprobt das Projekt die Machbarkeit ausgewählter Forschungsergebnisse, d.h. es setzt ausgewählte systemische Konzepte um und erprobt neue Technologien.

Als Rahmung für die detaillierten Arbeiten in dem Projekt dienen Szenarien für ein klimaneutrales Deutschland bis 2045. Als Grundlage hierfür aktualisiert das Öko-Institut gemeinsam mit einer Gruppe ausgewählter Stakeholder und weiteren Projektpartnern entsprechende Storylines aus der Projektphase I und setzt diese in energiewirtschaftliche Szenarien um. Das Öko-Institut unterstützt das Konsortium zudem bei der Weiterentwicklung von Konzepten und Methoden der gesellschaftlichen Partizipation bei neuen Energiesystem- und Netzstrukturen in der Region des geplanten Demonstrators und leistet Beiträge zu einer vertieften umweltseitigen regionalen Bewertung des Demonstrators.

Mehr Informationen zum Projekt

Projektstatus

Projekt in Bearbeitung

Projektleitung

Projektmitarbeit

Ryan Kelly
Wissenschaftlicher Mitarbeiter Nukleartechnik & Anlagensicherheit
Dr. Melanie Mbah
Forschungskoordinatorin für Transdisziplinäre Nachhaltigkeitsforschung Nukleartechnik & Anlagensicherheit
Sebastian Palacios
Joelle Randrianarisoa
Lothar Rausch

Auftraggeber

Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Projektpartner

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen (RWTH)
Siemens AG
TenneT TSO GmbH
Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung (Fraunhofer IFAM)
Hitachi ABB Power Grids
Schleswig-Holstein Netz AG

Projektwebseite