Spenden
Thema

Gerechte Transformation

Wie ökologische Wandlungsprozesse sozial gerecht gestaltet und Menschen an politischen Entscheidungen beteiligt werden können.
© plainpicture/Malcom Hanes

Energiewende, Verkehrswende, Landwende und Wärmewende – die gesellschaftlichen Großprojekte des Umwelt-, Klima- und Ressourcenschutzes erfordern nicht nur einzelne politische und technologische Neuerungen, sondern einen gesamtgesellschaftlichen Wandel. Lösungen müssen nicht nur das Klima, die natürlichen Ressourcen oder die biologische Vielfalt schützen – sie müssen auch gerecht sein, gemeinsam getragen werden und die Bedürfnisse verschiedener gesellschaftlicher Gruppen berücksichtigen. Um allen Menschen die Teilhabe an einer nachhaltigen Zukunft zu ermöglichen, ist Partizipation daher ebenso wichtig wie ein besonderer Blick auf Benachteiligungen etwa durch geringes Einkommen, Wohnort oder Geschlecht sowie eine entsprechende Unterstützung für besonders betroffene Menschen.

Die Wissenschaftler*innen des Öko-Instituts analysieren den politischen Handlungsbedarf für die nachhaltige, faire und partizipative Gestaltung von Transformationen. Sie forschen zu Themen der Beteiligung an politischen und planerischen Entscheidungsprozessen und arbeiten mit gesellschaftlichen Akteur*innen im Rahmen von transdisziplinären Forschungsprojekten zusammen. Sie richten den Fokus auf mögliche ungleiche Auswirkungen von Transformationsprojekten auf verschiedene soziale Gruppen und entwickeln Vorschläge, wie die Belastung einkommensschwacher Haushalte verringert werden kann.

 

Aktuelles

Infografiken

  • Energie sparen im Haushalt

    Energie sparen im Haushalt

    Bild 11.11.2022
    Die Grafik zeigt neun einfache Möglichkeiten, um im Haushalt Energie zu sparen.
  • Electric cars with cost advantage

    Electric cars with cost advantage

    Bild 07.06.2021
    Electric cars are cheaper than their reputation. In the calculation model, the experts calculated and compared the total costs of three mid-range cars with electric drive, petrol and diesel engines.
  • Klimasünderin Dienstwagenpauschale

    Klimasünderin Dienstwagenpauschale

    Bild 26.04.2021
    Sie fördert die Anschaffung von teuren und damit größeren und CO2-intensiven Pkw. Die Realität ist: Firmenwagen schlägt Privatwagen und Plug-In-Hybrid den Diesel. Ist doch gut für die Umwelt? Leider nein. Das zeigt nicht nur das Beispiel von Frau Müller in unserer Infografik. Denn: Bei einem durchschnittlichen elektrischen Fahranteil von 18 Prozent haben Plug-In-Hybride kaum einen Klimavorteil gegenüber Verbrennern.