Spenden
Nukleartechnik & Anlagensicherheit

Dr. Melanie Mbah

Forschungskoordinatorin für Transdisziplinäre Nachhaltigkeitsforschung

Expertise

Forschung und Beratung zu Transdisziplinarität (insbesondere Formate der transdisziplinären Forschung, wie z. B. Reallabore und Evaluation von transdisziplinären Projekten), Partizipation in Entscheidungsprozessen (Governance), Akzeptabilität, gesellschaftliche Lernprozesse (auch Organisationlernen) und Wissensintegration und -transfer sowie Expertise in Methoden der qualitativen und quantitativen Sozialforschung. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen in den Themenfeldern Entsorgung radioaktiver Abfälle und Energie- und Wärmewende.

Wichtige Projekte

  • tdAcademy: Forschung zu innovativen Formaten, Entwicklung von Angeboten in Form von Online-Seminaren und Weiterbildungen
  • TRANSENS: Forschung zu Raumwirkungen und Governance in Bezug auf Partizipation im Entsorgungssystem und die Ausgestaltung eines Endlagerstandortes sowie konzeptionelle und durchführende Mitarbeit in der Zwischenevaluation und Reflexion des Projektes
  • HErüber: Erstellung einer Fallstudie zu Herausforderungen und Erfolgsfaktoren grenzüberschreitender Öffentlichkeitsbeteiligung im Schweizer Sachplanverfahren geologische Tiefenlager und Erstellung von zwei Regionalstudien zu Anforderungen an grenzüberschreitende Öffentlichkeitsbeteiligung im Rahmen des Standortauswahlverfahrens, erstens zu Frankreich und zweitens zu Österreich
  • ENSURE II: transdisziplinäre Forschung zu Akzeptabilitätskriterien und Auswahl von regional angepassten Beteiligungsformaten am Beispiel der Energiewenderegion Kreis Steinburg (Schleswig-Holstein)
  • EmPowerPlan: reflexiv-evaluative Projektbegleitung und konzeptioneller Beitrag zur Entwicklung eines Beteiligungsansatzes für die Anwendung des StEmp-Tools in der Praxis
  • GECKO: Erstellung einer Fallstudie zu Kommunikation und Partizipation bei den Geothermievorhaben in Staufen (D) und St. Gallen (CH) im Vergleich sowie beratende und reflexiv-evaluative Begleitung des Projektes

Ausbildung & Berufserfahrung

  • Studium Diplom-Geographie mit den Nebenfächern Politikwissenschaften und Öffentliches Recht an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg (2002-2008)
  • Freie Mitarbeiterin im Agenda-Büro der Stadt Heidelberg (Projektbetreuung und -koordination sowie Öffentlichkeitsarbeit im Eine-Welt-Bereich sowie Bildung für Nachhaltige Entwicklung) (2007-2008)
  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Geographischen Institut der Universität Heidelberg (Projektkoordinatorin Knowledge & Space) (2008-2009)
  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Geographie und Geoökologie II des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) (2009-2014) mit Promotion in Geographie (2014)
  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS) des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) mit den Schwerpunkten Endlager-Governance, Partizipation, Transdisziplinarität und transformative Nachhaltigkeitsforschung (2014-2018)
  • Am Öko-Institut e.V. seit Dezember 2018 als Senior Researcher
  • Seit 2022 Forschungskoordinatorin für Transdisziplinäre Nachhaltigkeitsforschung

Fremdsprachen

  • Englisch (verhandlungssicher)
  • Französisch (Grundkenntnisse)

Kontakt

Melanie Mbah

  • Nukleartechnik & Anlagensicherheit
  • Forschungskoordinatorin für Transdisziplinäre Nachhaltigkeitsforschung
  • Freiburg
  • +49 761 45295 237