Kathrin Graulich
Kathrin Graulich
Kathrin Graulich

Kathrin Graulich

Stv. Bereichsleiterin
Produkte & Stoffströme

Forschungsschwerpunkt: Nachhaltige Produkte und Konsum

Themen: Produktpolitische Instrumente (national, EU, international): Ökodesign, Energielabel, Umweltzeichen, Beschaffung  

Mein Forschungsschwerpunkt liegt seit langem in der Umsetzung der europäischen Ökodesign-Richtlinie (Ökodesign-Anforderungen für energieverbrauchsrelevante Produkte, so genannte „energy-related products“, kurz ErP). Daneben bearbeite ich Projekte zur Kriterienentwicklung und strategischen Weiterentwicklung des Blauen Engels, dem EU-Umweltzeichen und der nachhaltigen Beschaffung (green public procurement, GPP). Zu meinen Kompetenzen zählen produktgruppenspezifische Expertise, die Durchführung von Produktnachhaltigkeitsanalysen sowie die Initiierung, Begleitung und Moderation von Stakeholder-Prozessen.

Seit 2008 bin ich als stellvertretende Leiterin des Forschungsbereichs Produkte & Stoffströme vorrangig mit Leitungs- und Führungsaufgaben betraut. Besonders am Herzen liegt mir hierbei die Personal-, Team- und Organisationsentwicklung.

Wichtige Projekte

Ausbildung & Berufserfahrung

  • 2018-2019: Mitglied (Sachkundige) im Umweltausschuss des Gemeinderats der Stadt Freiburg
  • Seit 2016: Mitglied im Stiftungsrat der Stiftung Zukunftserbe (www.zukunftserbe.de)
  • Seit 2008: Stellvertretende Leiterin des Bereichs Produkte & Stoffströme
  • Seit 2000: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Öko-Institut, Bereich Produkte & Stoffströme
  • 1995-2000: Studium Technisches Gesundheitswesen, Fachrichtung „Umwelt- und Hygienetechnik“ an der Fachhochschule Lübeck; Abschluss Diplom-Ingenieurin (FH)
  • 1992-1995: Ausbildung zur Bankkauffrau bei der Deutschen Bank Lübeck AG

Fremdsprachen

Englisch