Spenden

TRANSENS - Transdisziplinäre Forschung zur Entsorgung hochradioaktiver Abfälle in Deutschland - Forschung zur Verbesserung von Qualität und Robustheit der soziotechnischen Gestaltung des Entsorgungspfades

Die Entsorgung nuklearer Abfälle ist wissenschaftlich anspruchsvoll und gesellschaftlich kontrovers. Bei TRANSENS bringen wir Wissenschaftler*innen mit Bürger*innen zusammen und möchten im Rahmen des Projektes

• die Verbindung zwischen Wissenschaft und Gesellschaft stärken,

• einen innovativen Beitrag zum Verständnis zwischen Gesellschaft und Wissenschaft leisten und

• die Nachwuchsförderung und den Kompetenzerhalt unterstützen.

TRANSENS besteht aus einem Forschungsverbund aus 16 Instituten und Lehrstühlen. In TRANSENS wird transdisziplinär geforscht, d. h. die interessierte Öffentlichkeit wird planvoll in Forschungskontexte, konkret in vier Transdisziplinäre Arbeitspakete (TAP) eingebunden. Dabei werden die Möglichkeiten transdisziplinärer Forschung in der nuklearen Entsorgung werden im Forschungsverbund systematisch reflektiert (Transdisziplinaritätsforschung).

 

Mehr Informationen zum Projekt

Projektstatus

Projekt in Bearbeitung

Projektleitung

Projektmitarbeit

Ryan Kelly
Wissenschaftlicher Mitarbeiter Nukleartechnik & Anlagensicherheit

Auftraggeber

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)
Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur

Projektwebseite