Spenden

Systemisches Monitoring und Modellierung der Bioökonomie

Die Bioökonomie wird als Chance gesehen, das Zeitalter der fossilen Ressourcen und Technologien abzulösen, die Gesundheit und Ernährung einer wachsenden Weltbevölkerung zu fördern, eine nachhaltige Versorgung mit Energie, Wasser und Rohstoffen zu sichern und dabei Böden, Klima und Umwelt zu schonen. Der angestrebte Wandel ist durch wirtschaftliche, ökologische und soziale Herausforderungen und Chancen gekennzeichnet und wird als gesellschaftlicher Übergangsprozess hin zu einer nachhaltigen, biobasierten und naturnahen Wirtschaft verstanden. SYMOBIO entwickelt ein lernendes und intelligentes Monitoringsystem der Bioökonomie. Dazu werden Schlüsselkriterien und -indikatoren für die Analyse und Bewertung abgeleitet, eine integrierte Modellierung mit Fußabdruckanalyse entwickelt und eine verbesserte Nutzung von Zertifizierungen und LCA erforscht.

 

Mehr Informationen zum Projekt

Projektstatus

Projektende: 2021

Projektleitung

Projektmitarbeit

Auftraggeber

Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Projektpartner

Universität Kassel
Deutsches Biomasseforschungszentrum (DBFZ)
Gesellschaft für Wirtschaftliche Strukturforschung mbH (GWS)
Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung GmbH
Meo Carbon Solutions GmbH
INFRO - Informationssysteme für Rohstoffe