Spenden

Kopernikus ENSURE - Neue EnergieNetzStruktURen für die Energiewende (Phase I)

Das Kopernikus-Projekt ENSURE erforscht in einem ganzheitlichen Ansatz neue Energienetzstrukturen für die Energiewende. Im Mittelpunkt steht die Klärung der Frage, wie zentrale und dezentrale Energieversorgungselemente im Gesamtsystem ausgestaltet sein müssen. In einer netztechnischen Demonstration erprobt das Projekt die Machbarkeit ausgewählter Forschungsergebnisse , d. h. es setzt ausgewählte systemische Konzepte um und erprobt neue Technologien.

Das Öko-Institut trägt im Projekt die Verantwortung für die Entwicklung von Szenarien der Energiewende bis 2050, die das Umfeld für die Anforderungen an die künftigen Stromnetze beschreiben. Hierzu kommt ein transdisziplinärer Ansatz zum Einsatz, in dem eine Gruppe ausgewählter Stakeholder mit Unterstützung des Projektteams die Storylines definiert, die als Eckpunkte für die nachfolgende Entwicklung energiewirtschaftlicher Szenarien dienen. Das Öko-Institut leistet zudem Beiträge zur Entwicklung von Konzepten und Methoden für die gesellschaftliche Partizipation bei neuen Energiesystem- und Netzstrukturen. Zudem leistet es Beiträge zu einer umweltseitigen regionalen Bewertung des Demonstrators.

 

Mehr Informationen zum Projekt

Projektstatus

Projektende: 2019

Projektleitung

Projektmitarbeit

Joß Bracker

Auftraggeber

Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Projektpartner

Siemens AG
E.ON
Deutsche Umwelthilfe e. V. (DUH)
Germanwatch e.V.
ewi Energy Research & Scenarios (ewi ER&S)
TenneT TSO GmbH
Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen (RWTH)
Stadtwerke Kiel
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Projektwebseite