Spenden

Energieeffizienz-Kennwerte von Komponenten und Werkzeugen der Softwareentwicklung und Vorarbeiten zur Etablierung einer Kennzeichnung für energieeffiziente Software

Das Projekt mit dem Akronym SoftAWERE („Software Architektur-Werkzeuge für energieeffiziente und ressourcenschonende Entwicklung“) hat zum Ziel, für mehr Transparenz beim Energie- und Ressourcenverbrauch von Software zu sorgen und Messwerkzeuge zu entwickeln, die Umweltwirkungen bereits während der Entwicklung zu minimieren. Das Vorhaben SoftAWERE im Auftrag des Umweltbundesamtes und unter der Projektleitung der SDIA („Sustainable Digital Infrastructure Alliance e.V.“) hat folgende Schwerpunkte: Entwicklung von Werkzeugen, die Software-Entwickler*innen dabei unterstützen, energieeffiziente und hardwareschonende Software zu programmieren, Bewertung der Energie- und Ressourceneffizienz von Software, Prüfung der Machbarkeit einer Kennzeichnung von energie- und ressourceneffizienter Software, Bewusstseinsbildung innerhalb der Software-Entwickler*innen-Szene und Initiierung eines breiteren Diskurses zur Nachhaltigkeit von Software. Das Öko-Institut unterstützt das Projekt bei der Methodenentwicklung zur Umweltbewertung von Software und bei der wissenschaftlichen Evaluierung der Messwerkzeuge.

 

Mehr Informationen zum Projekt

Projektstatus

Projekt in Bearbeitung

Projektleitung

Projektmitarbeit

Auftraggeber

Umweltbundesamt (UBA)

Projektpartner

Sustainable Digital Infrastructure Alliance e.V.