Spenden

enera: Der nächste große Schritt der Energiewende

"enera" im Nordwesten Niedersachsens im „Schaufenster Intelligente Energie – Digitale Agenda für die Energiewende“ (SINTEG) des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie adressiert die drei Themenschwerpunkte Netz, Markt und Daten und will Antworten sowie Lösungsvorschläge für wichtige Herausforderungen der Energiewende liefern: den Wandel vom statischen zum dynamischen, vom zentralen zum dezentralen System.

Die Arbeiten des Öko-Instituts verfolgen im Wesentlichen drei Ziele:

·

Szenarienüberblick und Erstellung der enera-Leitszenarien

·

Modellgestützte Analyse der Übertragbarkeit der Einbindung regionaler Flexibilitätspotenziale in den deutschlandweiten Strommarkt

·

Interdisziplinäre Bewertung des enera Konzepts und Erstellung einer Roadmap

 

Mehr Informationen zum Projekt

Projektstatus

Projektende: 2021

Projektleitung

Projektmitarbeit

Sebastian Palacios

Auftraggeber

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)

Projektpartner

Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen (RWTH)
EWE
OFFIS - Institut für Informatik

Projektwebseite