Naturschutz und fortschrittliche Biokraftstoffe

Ergebnisse des gleichnamigen F+E-Vorhabens (FKZ: 35168 22 800)

Fortschrittliche Biokraftstoffe stammen aus Biomasserohstoffen wie Abfällen, Reststoffen und Waldholz, von denen geringere negative Wirkungen auf Landnutzungsänderungsprozesse erwartet werden als bei Biokraftstoffen der ersten Generation wie z. B. aus Raps, Getreide oder Palmöl. Sie werden zukünftig in der EU durch die Neufassung der Erneuerbare-Energien-Richtlinie (RED II) in Form von Quoten gezielt gefördert. Dieser Bericht fasst die Ergebnisse von Analyse und Bewertung der Auswirkungen fortschrittlicher Biokraftstoffpfade auf Naturschutzbelange zusammen, die im Rahmen des BfN-finanzierten Projekts „Naturschutz und fortschrittliche Biokraftstoffe“ (Verbundprojekt, FKZ 3516822800) erarbeitet wurden.

Weitere Informationen finden Sie auf der Projektwebsite

Folgende Begleitstudien wurden im Rahmen des Projekts erstellt: