Monitoring der Direktvermarktung: Jahresbericht 2021 & Ausblick in 2022

Im Jahr 2021 ist die direktvermarktete Leistung von Erneuerbare-Energien-Anlagen in jeder der in Tabelle 1 dargestellten Veräußerungsformen gestiegen. Auch zum Jahresende 2021 wurde die große Mehrheit der Anlagen im Marktprämienmodell vermarktet, während die Ausfallvergütung mit 0,1 Prozent Anteil an der insgesamt installierten Leistung weiterhin eine untergeordnete Rolle spielt. Insbesondere in der sonstigen Direktvermarktung ergab sich im Jahr 2021 jedoch erstmals ein erheblicher Anstieg der vermarkteten Anlagenleistung. Zum einen ist dies auf den Wechsel ausgeförderter Anlagen (über 3 GW) in diese Veräußerungsform zurückzuführen. Angesichts historisch hoher Börsenstrompreise wurde ein solcher Wechsel aber auch von einer Vielzahl an EEG-Bestandsanlagen (über 2,7 GW) aus Gründen der Erlösoptimierung vollzogen. §21b und c EEG 2021 ermöglichen den monatlichen Wechsel zwischen Veräußerungsformen.