Möglichkeiten zur Regulierung der Klimawirkungen des Luftverkehrs (englische Version)

Der Luftverkehr ist die umweltschädlichste Form der Fortbewegung und trägt zu einem erheblichen Anteil zur Erderhitzung bei. Gleichzeitig genießt der Luftverkehr zahlreiche Privilegien gegenüber anderen Verkehrsträgern. Das Kerosin ist von der Energiesteuer befreit und auf Flüge, die deutsche Grenzen überschreiten, fällt keine Mehrwertsteuer an. Im Europäischen Emissionshandel erhält der Luftverkehr einen großen Teil der Zertifikate umsonst. Vor diesem Hintergrund besteht dringender Handlungsbedarf, bestehende Maßnahmen zur Reduktion der Emissionen im Luftverkehr weiterzuentwickeln oder neue Maßnahmen zu ergreifen. Diese Studie verdeutlicht die Privilegierung des Luftverkehrs gegenüber anderen Verkehrsträgern und entwickelt konkrete Empfehlungen für Regulierungsmöglichkeiten des Luftverkehrs auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene. Dazu zählen unter anderem eine Erhöhung und Reform der Luftverkehrsteuer, die Einführung einer Mindestbesteuerung für Kerosin auf europäischer Ebene, und eine vollständige Versteigerung der Zertifikate für den Luftverkehr im Zuge der anstehenden Reform des europäischen Emissionshandel.