Fortschreibung Klimaschutzkonzept Freiburg – 2019

Die Stadt Freiburg setzt sich seit vielen Jahren für engagierten Klimaschutz ein. Bereits im Jahr
1996 wurden basierend auf einem ersten Klimaschutzkonzept ambitionierte Ziele zur Reduktion
Fortschreibung Klimaschutzkonzept Freiburg der CO2-Emissionen der Stadt festgelegt. Die konkreten Ziele und Maßnahmen wurden mehrfach angepasst und verschärft, wobei eine umfassende Klimaschutzstrategie zuletzt im Jahr 2007 verfasst wurde. Eine Vielzahl umgesetzter und laufender Projekte zeugen von der ernsthaften Bestrebung der Stadt Freiburg sowie Ihrer zahlreichen Akteure, die CO2-Emissionen zu senken und so aktiv Klimaschutz zu betreiben.
Im Jahr 2014 wurde im Gemeinderat einstimmig beschlossen, die Treibhausgasemissionen bis
zum Jahr 2030 gegenüber dem Basisjahr 1992 zu halbieren und bis zum Jahr 2050 das Ziel der
Klimaneutralität zu erreichen. Die bisherige Bilanz ist durchaus sehenswert: Im Zeitraum 1992 bis
2014 verminderten sich die CO2-Emissionen der Gesamtstadt um über 20 Prozent, pro Einwohner*
in sogar um 30 Prozent. Dieser Aspekt ist besonders wichtig, da Freiburg eine wachsende
Stadt ist.
Das letzte Klimaschutzkonzept für die Stadt Freiburg wurde im Jahr 2007 erstellt, im Jahr 2011
folgte das Fachgutachten „Klimaneutrale Kommune Freiburg 2050“. Mit der nun vorliegenden Fortschreibung des Klimaschutzkonzeptes wurde auf der Basis einer Analyse der Ausgangslage, der
Aktualisierung der Szenarien für die Entwicklung von Energieverbrauch und Emissionen bis zum
Jahr 2050 sowie eines umfassenden Beteiligungsprozesses ein Handlungsleitfaden für die kommenden vier Jahre und darüber hinaus erstellt.