Spenden

Wissenschaftliche Unterstützung "Erstellung und Begleitung des Klimaschutzplans 2050"

In diesem Projekt wurde das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit in dem Prozess zur Erstellung des Klimaschutzplans 2050 unterstützt. Wissenschaftliche Basisinformationen wurden aufgearbeitet und Ad-hoc-Analysen durchgeführt.

Zunächst wurde der Beteiligungsprozess wissenschaftlich begleitet. Für eine erfolgreiche Gestaltung und spätere Umsetzung des Klimaschutzplans ist es von großer Bedeutung, frühzeitig alle relevanten Akteure in den Gestaltungsprozess einzubinden und auch Bürgerinnen und Bürgern echte Beteiligungsmöglichkeiten zu bieten. Hier wurden die komplexen Wirkzusammenhänge und wissenschaftlichen Hintergründe so aufbereitet und in den Diskussionsprozess einspeist, dass ein konstruktives Abwägen aller Interessen und Handlungsoptionen gewährleistet war. Darüber hinaus wurde Sorge getragen, dass die Ergebnisse des Beteiligungsprozesses beim Erstellen des Klimaschutzplans angemessen berücksichtigt wurden. Des Weiteren wurde die inhaltliche Ausgestaltung des Klimaschutzplans 2050 wissenschaftlich begleitet und fachlich und quantitativ bewertet. Ende 2016 /Anfang 2017 wurde die Umsetzung und Fortschreibung des Klimaschutzplans wissenschaftlich unterstützt.

 

Mehr Informationen zum Projekt

Projektstatus

Projektende: 2019

Projektmitarbeit

Ruth Blanck
Lothar Rausch
Dr. Wiebke Zimmer

Auftraggeber

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU)

Projektpartner

Institut für Ressourceneffizienz und Energiestrategien GmbH (IREES)
Institut für Organisationskommunikation GmbH (IFOK)
Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung (Fraunhofer ISI)
Ice-TeX-Ingenieurbüro, Sponholz-Rühlow