Spenden

Voluntary certification scheme for waste treatment (CEWASTE)

Das CEWASTE-Projekt trug zu einer verbesserten Rückgewinnung von wertvollen und kritischen Rohstoffen (CRMs) aus wichtigen Abfallarten durch rückverfolgbare und nachhaltige Behandlungsprozesse in der gesamten Lieferkette der Sekundärrohstoffe bei. CEWASTE befasste sich somit mit der besonderen Herausforderung, den nachhaltigen Zugang der EU-Wirtschaft zu CRMs zu gewährleisten sowie mit den Zielen des EU-Aktionsplans für die Kreislaufwirtschaft, der Frage des illegalen Handels mit Abfällen innerhalb der EU und mit Drittländern sowie der Notwendigkeit, die Entwicklung umwelt- und sozialverträglicher Recyclingsysteme weltweit zu unterstützen. Insbesondere wurde im Rahmen des Projekts ein freiwilliges Zertifizierungssystem für Sammel-, Transport- und Behandlungsanlagen für wichtige Abfallarten, die erhebliche Mengen an wertvollen und kritischen Rohstoffen enthalten, entwickelt, validiert und eingeführt. Um ein ganzheitliches Konzept und solide Ergebnisse zu gewährleisten, wurde das Projekt entlang der folgenden sechs spezifischen Ziele entwi-ckelt: Ziel 1 -– Verständnis der bestehenden Verwertungspraktiken, -standards und -systeme; Ziel 2 – Entwicklung von Nachhaltigkeits- und Rückverfolgbarkeitsanforderungen; Ziel 3 – Entwicklung eines Sicherungssystems und der damit verbundenen Verifizie-rungsverfahren; Ziel 4 – Validierung des neuen freiwilligen Systems; Ziel 5 - Gewährleistung der langfristigen Nachhaltigkeit des Systems; Ziel 6 - Gewährleistung eines transparenten Stakeholder-Prozesses.

 

Mehr Informationen zum Projekt

Projektstatus

Projektende: 2021

Projektleitung

Projektmitarbeit

Auftraggeber

Exekutivagentur für kleine und mittlere Unternehmen (EASME)

Projektpartner

World Resources Forum (WRF)

Projektwebseite