Spenden

Technisch wissenschaftliche Beratung der Gemeinde Bischweier im Zuge des Änderungsgenehmigungsverfahrens zur Modifizierung der Holzaufbereitung u. Überholung von Sieben und Sichtung des Spanplattenwerks der Fa. Kronospan

Im Rahmen der Beratung wurden die Angaben in den Antragsunterlagen und beigelegten Gutachten zu den Emissionen und Immissionen von Luftschadstoffen und Schall sowie zur Umweltverträglichkeit geprüft und die Erkenntnisse in einer Stellungnahme zusammengestellt und auf dem Erörterungstermin vertreten. Da im Spanplattenwerk bisher Altholz der Kategorie I eingesetzt wurde und nun der Einsatz vor allem von Altholz der Kategorie II beantragt wurde, wurden hinsichtlich der Luftreinhaltung insbesondere mögliche Erhöhungen der Schwermetallemissionen betrachtet.

 

Mehr Informationen zum Projekt

Projektstatus

Projektende: 2015

Projektleitung

Auftraggeber

Gemeinde Bischweier

Projektpartner

Peter Gebhardt, Ingenieurbüro für Umwelttechnik (IfU)