Spenden

Soziale Natur - Praxisperspektiven und integrierte politische Bausteine

Mit Naturschutz verbinden sich verschiedene soziale Fragen: Wer hat Zugang zu städtischen Natur- und Erholungsflächen? Wer profitiert von Ökosystemleistungen wie sauberer Luft und Hochwasserschutz? Wessen Lebensstil trägt über- oder unterdurchschnittlich zu Flächen- und Ressourcenverbauch, Klimawandel und damit auch Biodiversitätsverlust bei? Wer nimmt teil an zivilgesellschaftlichen Aktivitäten und beeinflusst politische Entscheidungen zum Naturschutz?

Das Projekt verfolgt zwei Ziele: Zum einen entwickelt es praktische Kooperationen zwischen Akteur*innen aus dem Naturschutz- und Sozialbereich weiter und stärkt diese. Dabei werden bestehende Netzwerke genutzt. Zum anderen entwickelt das Team konkrete Vorschläge für eine verbesserte Politikintegration von Naturschutz und Sozialem. Die Ergebnisse fließen unter anderem in die Weiterentwicklung der deutschen Biodiversitätsstrategie ein.

Dafür analysieren die Wissenschaftler*innen in Arbeitspaket (AP) 1 bestehende AKtivitäten, in denen Naturschutz und Soziales zusammen gedacht werden. Dazu gehören Projektkooperationen, strategische Kooperationen sowie Ansätze der Politikintegration. In AP 2 finden vier Workshops mit Akteur*innen aus den Bereichen Natuschutz und Soziales statt, um beispielhaft Synergien zu erschließen. Die Handlungsfelder der Workshops sind Landwirtschaft und Ernährung, Stadtentwicklung und Wohnen, Energie und Gesundheit. In AP 3 untersucht das Team die Kohärenz von aktueller Naturschutzpolitik mit sozialen Politikzielen und entwickelt Vorschläge für Politikintegration.

Mehr Informationen zum Projekt

Projektstatus

Projekt in Bearbeitung

Projektleitung

Projektmitarbeit

Dr. Corinna Fischer
Dr. Jenny Teufel
Senior Researcher / Gruppenleiterin Nachhaltige Ernährungssysteme & Lebensweisen Produkte & Stoffströme
Dr. Franziska Wolff

Auftraggeber

Bundesamt für Naturschutz (BfN)