Spenden

Scoping the initiative ‘Improving lead-acid battery recycling in Sub-Sahara Africa’

Das Recycling von Blei-Säure-Batterien wird in allen Teilen der Welt durchgeführt. In vielen Ländern mit niedrigem und mittlerem Einkommen sind die Verfahren oft weit von der internationalen Best Practice entfernt. Die bleiverbrauchenden Industrien sind sich zunehmend der potenziellen Gesundheits- und Sicherheitsrisiken in ihren Lieferketten bewusst und haben Maßnahmen zur Minderung solcher Risiken eingeführt. Dies kann zwar häufig zur Aussetzung der Geschäftsbeziehungen mit Lieferanten in Ländern mit niedrigem und mittlerem Einkommen führen, die Ursachen des Problems bleiben jedoch weitgehend ungelöst. In ähnlicher Weise entwickeln auch viele batterienutzende Industrien in Ländern mit niedrigem und mittlerem Einkommen (z. B. die Solarindustrie, Mobilfunkanbieter) Richtlinien für ein solides Geschäftsverhalten und streben nach verantwortungsvollen Lösungen für Altbatterien. Diese Bemühungen gehen zwar in die richtige Richtung, sind aber weitgehend unkoordiniert und entfalten nicht ihre volle Marktnachfrage nach verantwortungsvollen Recyclinglösungen.

Für systemische Verbesserungen ist eine Kombination aus Push-Faktoren (nationale Regulierung und Durchsetzung) und Pull-Faktoren (Nachfrage nach verantwortungsvollen Recyclinglösungen) erforderlich. Das Projekt zielt darauf ab, eine in Ghana und ausgewählten anderen afrikanischen Ländern umzusetzende Initiative zu konzipieren, die solche Push- und Pull-Faktoren kombiniert und von der Regierung, der Zivilgesellschaft und den Interessenvertretern der Industrie unterstützt wird.

 

Mehr Informationen zum Projekt

Projektstatus

Projektende: 2022

Projektleitung

Auftraggeber

World Resources Forum (WRF)