Spenden

Rangfolge von Flexibilitätsoptionen nach ökologischen Kriterien und die Auswirkungen auf das Energiesystem bei einem entsprechenden Zubau

In diesem Projekt werden unterschiedliche Flexibilitätsoptionen für das Stromsystem untersucht und nach ökologischen Kriterien bewertet. Zielsetzung ist dabei, den Flexibilitätsbedarf bis zum Jahr 2050 möglichst ökologisch zu decken.

Zudem werden die Auswirkungen auf das Energiesystem analysiert.

 

Mehr Informationen zum Projekt

Projektstatus

Projektende: 2016

Projektleitung

Projektmitarbeit

Auftraggeber

Greenpeace Energy eG

Projektwebseite