Spenden

Landmarken setzen – Verankerung des Themas umweltfreundliche öffentliche Beschaffung in Aus- und Fortbildung

Das Projekt „Landmarken setzen“ entwickelt ein maßgeschneidertes und nutzerorientiertes Schulungskonzept zur nachhaltigen Beschaffung für Organisationen, die sich der Aus- und Weiterbildung annehmen sowie im Bereich der öffentlichen Beschaffung tätige Einrichtungen, die intern ihre Kapazitäten ausbauen wollen. Das Schulungskonzept wird in acht Train-the-Trainer-Schulungen in Deutschland angewendet.

Bestandteil einiger Schulungen sind aktuelle Methoden zur integrierten Lebenszykluskosten- und CO2-Emissionsberechnung. Hierzu wird ein bestehendes EU-weit anerkanntes Lebenszykluskosten- und CO2-Emissionsberechnungstool weiterentwickelt.

Durch regionale Vernetzungstreffen in ganz Deutschland werden operative Beschaffer*innen und politische Entscheidungsträger*innen auf Landes- und kommunaler Ebene über für das Thema „umweltfreundliche öffentliche Beschaffung“ sensibilisiert und über aktuelle Entwicklungen auf diesem Gebiet informiert.

 

Mehr Informationen zum Projekt

Projektstatus

Projektende: 2012

Projektleitung

Auftraggeber

Umweltbundesamt (UBA)

Projektpartner

Local Governments for Sustainability (ICLEI)