Crowdfunding: Unterstützung für EcoTopTen

18.06.2018
EcoTopTen soll fortgeführt werden

Energieeffiziente Kühlschränke, hochwertige Pedelecs oder die passende LED-Beleuchtung: Bereits seit 2005 empfiehlt EcoTopTen, die Verbraucherplattform des Öko-Instituts, ökologische Spitzenprodukte. Nun läuft die öffentliche Projektförderung für EcoTopTen aus. Eine Crowdfunding-Kampagne bei Startnext soll dazu beitragen, die Zeit bis zu einer dauerhaften Finanzierung zu überbrücken.

Jetzt unterstützen und mehr erfahren!

Transparent – unabhängig – kostenfrei

Auf EcoTopTen erhalten Verbraucherinnen und Verbraucher unabhängige Informationen für die aus Umweltsicht empfehlenswertesten Produkte in den Bereichen Beleuchtung, Wärme, Strom, große Haushaltsgeräte, kleine Haushaltsgeräte, Fernseher, Computer/Büro, Mobilität, Lebensmittel und Textilien. Modellname, Eigenschaften, Strom- und Wasserverbrauch sowie Preis und Gesamtkosten über die Lebensdauer sind für die einzelnen Produkte transparent und kostenfrei aufgelistet.

Verbraucherplattforum und anspruchsvolles Politikinstrument

Hinter EcoTopTen steht ein kompetentes Team von Expertinnen und Experten des Öko-Instituts. Sie erarbeiten die EcoTopTen-Mindestkriterien, stellen Hintergrundinformationen sowie Kauf- und Spartipps zusammen und erstellen auf der Basis von Herstellerangaben öffentlich zugängig die EcoTopTen-Produktlisten.

„Wir möchten mit der Plattform dazu beitragen, dass der Marktanteil besonders energieeffizienter, ökologisch anspruchsvoller Produkte steigt und Nutzerinnen und Nutzer beim umweltverträglichen Gebrauch von Produkten im Haushalt unterstützt werden“, so Projektleiterin Dr. Dietlinde Quack. „Gleichzeitig gibt unsere Plattform der Politik Informationen an die Hand, um anspruchsvolle Instrumente für mehr Energieeffizienz, wie etwa das EU-Energielabel, weiter zu entwickeln.“

Hintergrundinformationen zur Förderung

Bis Mitte 2018 wird EcoTopTen und die Crowdfunding-Aktion im Rahmen des Projekts „Die Produktauszeichnung EcoTopTen – Schwerpunkt SEK Stromsparen“ der Nationalen Klimaschutzinitiative vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit gefördert. Das Öko-Institut erarbeitet derzeit Optionen für eine weiterführende, dauerhafte Finanzierung. Bis dahin soll die Kampagne von Spenden im Rahmen der Crowdfunding-Kampagne getragen werden. Die Spendenaktion auf Startnext läuft noch bis zum 30. Juni 2018.

Zur EcoTopTen-Kampagne auf der Crowdfunding-Plattform Startnext

Zu EcoTopTen – der unabhängigen Verbraucherplattform des Öko-Instituts