Ausgabe: Dezember 2018, Die soziale Seite der Energiewende


Editorial

Energiewende für alle

Das Vorwort von Michael Sailer, Sprecher der Geschäftsführung des Öko-Instituts

Die Energiewende ist ein gesellschaftliches Großprojekt. Schon 1980 hat das Öko-Institut in seiner ersten, namensgebenden Studie die Herausforderungen einer Energieversorgung „ohne Erdöl und Uran“ beschrieben. Heute geht es um den Kohleausstieg ebenso wie um den weiteren Ausbau der erneuerbaren Energien, um Energieeffizienz und Klimaschutz. Kurz gesagt: Es geht darum, die Energieversorgung sauber, bezahlbar, sicher zu machen. Und zwar für alle in unserer Gesellschaft. Dafür muss der deutsche Staat die richtigen Anreize schaffen und investieren. Und das heißt auch, dass wir Bürgerinnen und Bürger die Umgestaltung unserer (Energie-)Wirtschaft mitfinanzieren. Aus unserer Sicht am Öko-Institut ist es wichtig, zu prüfen, wie man die Lasten verteilt. Damit sich am Ende alle sauberen Strom leisten, nachhaltig mobil sein und umweltfreundlich wohnen können.

Beim umweltfreundlichen Verhalten kommt es meiner Ansicht nach nicht darauf an, wie viel man verdient. Es gibt Menschen mit wenig Geld, die nachhaltig handeln und es gibt solche, die viel verdienen und sich nicht besonders für die Umwelt oder das Klima interessieren. Umweltschutz und Klimaschutz ist deshalb auch immer eine Haltung: bewusst leben, nachhaltige Produkte kaufen, Energie sparen und auch einmal auf etwas verzichten. Es gibt viele Ansatzpunkte, wo man im eigenen Leben anfangen kann. Für die Energiewende, die Verkehrswende, die Ernährungswende.

Zurück auf die Politik geschaut, muss es darum gehen, die „richtigen“ Anreize für Investitionen zu setzen, frühzeitig die Leitplanken für eine erneuerbare Infrastruktur vorzugeben und das Ganze übergreifend zu denken. Erst dann können positive soziale Wirkungen zum Tragen kommen und erst dann profitieren alle in der Gesellschaft von der Energiewende.

Die vorliegende eco@work gibt Ihnen einen Einblick in das Thema und unsere Arbeiten dazu. Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen sowie einen friedlichen und erholsamen Jahresausklang,

Ihr

Michael Sailer
Sprecher der Geschäftsführung des Öko-Instituts
m.sailer--at--oeko.de

Ältere Ausgaben