Product Carbon Footprint und Water Footprint: Möglichkeiten zur methodischen Integration in ein bestehendes Typ-1 Umweltzeichen (Blauer Engel) unter besonderer Berücksichtigung des Kommunikationsaspektes

Im Zuge der methodischen Weiterentwicklung bestehender, führender Umweltzeichen wie dem Umweltzeichen Blauer Engel stellt sich die Frage, ob es sinnvoll ist, künftig quantitative Informationen aufder Grundlage des Product Carbon Footprint (und / oder anderen umweltbezogenen Indikatoren wiedem Water Footprint oder alle relevanten und quantifizierbaren Umweltauswirkungen wie beim Product Environmental Footprint) systematisch einzubeziehen.

Zur Klärung dieser Frage erfolgt eine Übersicht und Typisierung von klimaschutzbezogenen Produktkennzeichnungen. Unter Berücksichtigung der inhaltlichen und prozeduralen Anforderungen an Typ 1Umweltzeichen wird eine Einordnung und Bewertung der Produktkennzeichnungen vorgenommen.Ferner wird ein Vorschlag zu geeigneten Produktgruppen für die Integration des Product CarbonFootprint (PCF) in das Umweltzeichenprogramm abgleitet. Für zwei Fallbeispiele (Milchprodukte,Online-Speicherdienste) werden der PCF sowie der Water Footprint berechnet, die wesentlichen Beiträge zu diesen Wirkungsindikatoren ausgewertet und Sensitivitätsanalysen angestellt.