Maßnahmenplan Klimaneutralität München

Im Auftrag der Landeshauptstadt München

Die Landeshauptstadt München hat das Ziel festgelegt, dass sie bis zum Jahr 2035 klimaneutral werden will. Die Stadtverwaltung selbst will dieses Ziel bereits bis zum Jahr 2030 erreichen. Damit wird München der Verantwortung gerecht, die den Kommunen in Industrieländern bei der Umsetzung des Klimaabkommens von Paris zufällt und leistet einen Beitrag dazu, die absehbare Veränderung des Erdklimas auf eine Temperaturdifferenz von deutlich unter 2 Grad, möglichst auf 1,5 Grad gegenüber dem vorindustriellen Zeitalter zu begrenzen.

Mit dem vorliegenden Maßnahmenplan schlagen das Öko-Institut und seine Partner Hamburg Institut und Intraplan der Landeshauptstadt München ein Handlungsprogramm vor, das über 250 Maßnahmen auf kommunaler Ebene in allen relevanten Feldern des Klimaschutzes enthält. Die größten Hebel werden in der Reduktion des Energiebedarfs insbesondere in Gebäuden sowie im Ausstieg aus der Nutzung fossiler Energieträger in allen Sektoren des Bedarfs gesehen. Zudem kommt es auf die systematische Nutzung erneuerbarer Energien und eine Stärkung des öffentlichen Nahverkehrs an. Im Maßnahmenprogramm werden auch konkrete rechtliche Instrumente aufgezeigt, mit denen die Vorschläge umgesetzt werden können.