Haftungsrechtlicher Rahmen von nachhaltiger Zertifizierung in textilen Lieferketten

Gutachten im Auftrag des VZBV

Das vorliegende Gutachten geht der Frage nach, wo die rechtlichen Ursachen für Defizite liegen. Es untersucht, welche rechtlichen Weichenstellungen sinnvoll sind, um adäquate Standards und sorgfaltsgemäße Zertifizierungen sicherzustellen, damit diese ihre potenziellen regulatorischen und verbraucherrechtspolitischen Funktionen bei der Regulierung transnationaler Lieferketten besser erfüllen können. Diese Überlegungen werden vor dem Hintergrund der spezifischen – weitgehend rechtlich nicht geregelten – Situation von Standards und Zertifizierungen im Textilsektor angestellt. Sie nehmen angesichts der aktuellen rechtlichen Entwicklungen aber gerade auch Möglichkeiten einer sektorübergreifenden Lösung in den Blick und erörtern unter anderem, inwieweit eine übergeordnete Regelung, beispielsweise in einem Lieferkettengesetz, eine Gelegenheit ist, um auch die rechtliche Verantwortung von Zertifizierern zu normieren.