Der Preis auf CO2

Über ein wichtiges Instrument ambitionierter Klimapolitik

Kaum ein anderes Klimaschutz-Instrument hat in den letzten Monaten die öffent-liche Debatte so sehr geprägt wie das der CO2-Bepreisung. Die Idee hinter einem Preis für Kohlendioxid ist einfach: Wer klimaschädliche Emissionen in die Atmo-sphäre entlässt, soll dafür zahlen. Das politische Kalkül: Klimaschädliche Produk-tions- und Verhaltensweisen werden dann zurückgehen, weil sie teurer sind als klimaschonende Produktions- und Verhaltensweisen. Eine weitere Hoffnung ist, dass mit einem CO2-Markt-Mechanismus eine stärkere politische Regulierung überflüssig wird. Die bisherige Bilanz des EU-Emissionshandels (EU-ETS) zeigt aber, dass diese Rechnung nicht so einfach aufgeht.