Bewerten, Beraten, Begleiten

Stromeffizienzklassen für Haushalte

Energieeffiziente Haushaltsgeräte sind für Konsumentinnen und Konsumenten leicht zu erkennen: Effiziente Kühlschränke, Fernseher und LED-Lampen sind EU-weit mit den inzwischen bekannten Energieeffizienz-Labels und einer Klasseneinteilung von A bis G gekennzeichnet. Über einen Farbbalken wird zudem der geschätzte Stromverbrauch des jeweiligen Gerätes pro Jahr veranschaulicht. In welcher Beziehung der Verbrauch einzelner Haushaltsgeräte zum restlichen Stromverbrauch im eigenen Haushalt steht, ist jedoch unklar. Eine unbekannte Größe ist auch der gesamte Stromverbrauch des Haushalts – etwa pro Monat oder Jahr, abhängig vom Nutzungsverhalten.

Wie kann die Bewertung des eigenen Stromverbrauchs erleichtert werden? Und kann dadurch ein Anreiz gesetzt werden, das eigene Verhalten im Haushalt in Verbindung zu setzen mit dem Stromverbrauch und dies zu reflektieren und zu ändern? Diese und weitere Fragen untersuchen Forscher und Forscherinnen des ISOE und des Öko-Instituts im Projekt „Stromeffizienzklassen für Haushalte“.