Spenden

Wirksamkeit des EU-Emissionshandels: Identifikation und Analyse der wichtigsten Treiber der Emissionsentwicklung in ausgewählten Branchen und Ländern

In diesem Projekt wird die Wirksamkeit des EU-ETS analysiert sowie die Treiber der Emissionsentwicklung in den vom EU-ETS erfassten Branchen identifiziert und eingeordnet. Insbesondere werden die Branchen Stahl- und Eisenherstellung, Zementherstellung, Mineralölraffinerien und der Verbrennungssektor betrachtet. Dies erfolgt anhand von Ländersteckbriefen und Branchendossiers, in denen die vier genannten Branchen für jeweils eine Auswahl an Ländern adressiert sowie deren Umfeldbedingungen dokumentiert und aussagekräftige Kennziffern mit Blick auf die Emissionsentwicklung und deren Treiber herausgearbeitet sind. Ebenso wird für die Branche Zementherstellung eine Komponentenzerlegung für die Bestimmung der Treiber der Emissionsentwicklungen vorgenommen. Dabei werden methodische Ansätze aus der Literatur weiterentwickelt. Für die Branche Eisen- und Stahlherstelung wird ebenfalls eine Komponentenzerlegung durchgeführt um die zentralen Treiber der Emissionentwicklung nachzuvollziehen.

Es erfolgt eine differenzierte Analyse nach Ländern und Produktionsrouten.

 

Mehr Informationen zum Projekt

Projektstatus

Projekt in Bearbeitung

Projektleitung

Projektmitarbeit

Auftraggeber

Umweltbundesamt (UBA)

Projektpartner

INFRAS AG