Spenden

Überprüfung von Luft-, Schadstoff- und Lärmemissionen bei der UHU GmbH & Co KG

Aufgrund von Bedenken aus der Nachbarschaft hinsichtlich der von den verwendeten Stoffen (insbesondere Lösungsmittel) ausgehenden Gesundheits- und Umweltgefahren sowie Klagen über Geruchs- und Lärmbelästigungen wurde das Öko-Institut mit der Überprüfung der Luft-, Schadstoff- und Lärmemissionen bei der UHU GmbH & Co KG beauftragt. Zur Prüfung vorgelegt wurden u. a. zahlreiche Emissionsmessberichte, die Genehmigungsbescheide, die Sicherheitsdatenblätter der verwendeten Stoffe, die neueste Lösemittelbilanz und das Fließbild des Lösemitteltanklagers.

An zwei Tagen erfolgten bei laufender Produktion mehrere Begehungen der verschiedenen Betriebsbereiche, z. B. sämtliche Produktionsanlagen, Umschlag und Lagerung der Rohstoffe (Tanklager, Fasslager und Sacklager, Peroxidlager), Konfektionierungsanlagen, Nebeneinrichtungen, wie Aceton-Destillation (Lösemittelrecycling), Abfallsammelstellen und Sonderabfalllager sowie Abgasreinigung (Aktivkohlefilter). Darüber hinaus wurde eine Begehung rund um das Werksgelände sowie auf dem angrenzenden Hang mit Wohnbebauung vorgenommen, um auch hier einen Eindruck von möglichen Geruchs- und Lärmbelästigungen zu gewinnen. Außerdem fanden mehrere Besprechungen statt, um anstehende Fragen zu klären.

 

Mehr Informationen zum Projekt

Projektstatus

Projektende: 2007

Projektleitung

Auftraggeber

UHU Holding GmbH