Spenden

Smarte Schutzziele für prioritär gefährliche Stoffe (EG/2008/105)

In der Wasserrahmenrichtlinie (WRRL, Water Framework Directive (WFD)) wurden für prioritäre gefährliche Stoffe Umweltqualitätsziele festgelegt. Für diese Stoffe gab es auch Zielvorgaben in anderen Regulierungen. Oftmals stimmten sie nicht überein. Im Projekt wurden Vorschläge für eine Weiterentwicklung der Qualitätsziele gemacht.

 

Mehr Informationen zum Projekt

Projektstatus

Projektende: 2015

Projektleitung

Auftraggeber

Umweltbundesamt (UBA)

Projektpartner

Sonderforschungsgruppe Institutionenanalyse (sofia) e.V.