Spenden

Nutzen statt Besitzen – Neue Ansätze für eine Collaborative Economy

Im Forschungsprojekt werden sozial innovative Ansätze gemeinsamer Nutzungsweisen im Bereich Mobilität und Wohnen szenariobasiert untersucht, um quantitative Größenordnungen zur Richtungssicherheit sozialer Innova-tionen machen zu können. Dabei werden Marktpotenziale, Beschäftigungseffekte und Ressourcen- und Umweltentlastungseffekte, inklusive Rebound-Effekte gesamtwirtschaftlich modelliert und Vorschläge zum Abbau von Hemmnissen und Vorschläge zur staatlichen Förderung gemacht.

 

Mehr Informationen zum Projekt

Projektstatus

Projektende: 2015

Projektleitung

Projektmitarbeit

Eva Brommer
Günter Dehoust
Ressourcen & Mobilität
Dr. Friederike Hülsmann

Auftraggeber

Umweltbundesamt (UBA)

Projektpartner

INFRAS AG

Projektwebseite