Spenden

Global nachhaltige Landnutzung und Urbanisierung: Konzepte und Strategien für eine global nachhaltige Landnutzung im Kontext der Urbanisierung – integrierte Ansätze für eine tragfähige Verbindung nachhaltiger urbaner und ruraler Entwicklung

Ziel des Projektes ist es, Anknüpfungspunkte für eine global nachhaltige Landnutzung im Kontext der Urbanisierung aufzuzeigen und integrierte Ansätze, Konzepte und Strategien für eine tragfähige Verbindung nachhaltiger urbaner und ruraler Entwicklung zu entwickeln. Diese sollen anschließend im wissenschaftlichen und politischen Raum vermittelt werden. Folgende Aufgaben stehen im Vordergrund:

  • Aufbereitung und Vermittlung der thematischen Komplexität des Stadt-Land-Nexus im Kontext der Globalisierung
  • Kritische Auseinandersetzung mit den wesentlichen Entwicklungskonzepten zu Stadt-Land-Beziehungen in Theorie und Realität
  • Identifizierung und Systematisierung der relevanten Rahmenbedingungen für einen nachhaltigen Stadt-Land-Nexus
  • Aufzeigen von guten Beispielen aus der Praxis und Entwicklung von wissenschaftlich fundierten und politikrelevanten Lösungsansätzen zur Überwindung der Stadt-Land-Dichotomie
  • Herausstellen der elementaren Bedeutung einer nachhaltigen Landnutzung für eine nachhaltige Stadtentwicklung und Aufzeigen von Möglichkeiten, das Thema nachhaltige Landnutzung in die New Urban Agenda und die nationale Umsetzung der SDGs zu integrieren.
  • Identifikation politischer Handlungsfenster für eine nachhaltige Stadt-Land-Entwicklung auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene
  • Beratung des Auftraggebers (UBA/BMUB) zu laufenden nationalen und internationalen Prozessen zur Umsetzung der für das Thema relevanten Prozesse.

Das Projekt trägt dazu bei, mit einem integrierten und vermittelnden Entwicklungsansatz zwischen Stadt- und Raumplanung sowie Landnutzung das so genannte „Silo-Denken“ zu überwinden und relevante sektorale Politikvorschläge auf unterschiedlichen Ebenen zusammen zu führen. Dem bislang vorrangig aus der „Stadt“-Perspektive geprägten Diskurs zu Stadt-Umland-Verbindungen wird eine Perspektive entgegengesetzt, die sich integriert mit global nachhaltiger Landnutzung auch aus der Sicht ländlicher Räume nähert.

 

Mehr Informationen zum Projekt

Projektstatus

Projektende: 2019

Projektleitung

Dr. Franziska Wolff

Projektmitarbeit

Daniel Bleher
Olaf Sosath
Ida Westphal

Auftraggeber

Umweltbundesamt (UBA)

Projektpartner

Ecologic Institut gGmbH
TU Berlin - Institut für Landschaftsarchitektur und Umweltplanung
Local Governments for Sustainability (ICLEI)

Projektwebseite