Spenden

Evaluationsstudie Wirkungen von Veranstaltungen im Rahmen des Projektes „ENERGIE2020“

Im Projekt werden die Wirkungsbewertungen von Vorträgen und Kurzberatungen auf Messe- und Informationsständen der Verbraucherzentrale NRW (VZ NRW) in den Fokus gestellt. Mithilfe des bereits von der VZ NRW entworfenen detaillierten Wirkungsmodells werden die Vorträge und Beratungen auf ihre Nachwirkung hin evaluiert, inwiefern die Vorträge und Beratungsangebote der VZ NRW zu einem Mehrbedarf an Intervention und weiterführenden Maßnahmen führen oder ob diese der letzte abschließende Impuls sind. Damit erhofft sich die VZ NRW, die Effektivität und Nützlichkeit ihrer Angebote besser einschätzen zu können.

Das Projekt unterzieht das Wirkmodell der VZ NRW einer Prüfung auf nachvollziehbare Logik und plausible Anwendbarkeit und schätzt dessen Aufschließungs- und Mobilisierungswirkungen sowie die Klimaschutzwirkung ab. Ebenso werden Möglichkeiten und Grenzen der Wirkungsbetrachtung erörtert und die Ergebnisse im Zusammenhang von Machbarkeit und Aufwand-Nutzen betrachtet.

 

Mehr Informationen zum Projekt

Projektstatus

Projektende: 2020

Auftraggeber

Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen (VZ-NRW)

Projektpartner

Institut für Energie- und Umweltforschung Heidelberg gGmbH (ifeu)