Spenden

Ermittlung und Bewertung der Immissionen von Vinylchlorid und 1,2-Dichlorethan in der Umgebung des Industrieparks Solvay in Rheinberg

Im Rahmen dieses Projekts wurden zuerst von der Firma Müller-BBM GmbH über einen Zeitraum von jeweils sechs Monaten Immissionsmessungen der beiden Stoffe in Rheinberg-Ossenberg und in Rheinberg-Millingen durchgeführt. Im zweiten Schritt führte das Ingenieurbüro für Meteorologie und technische Ökologie in Zusammenarbeit mit der Firma Müller-BBM GmbH zahlreiche Modellierungen und Ausbreitungsrechnungen durch, um diejenige Modellierung zu finden, deren Rechenergebnisse den Messergebnissen in Rheinberg-Ossenberg und in Rheinberg-Millingen am nächsten kamen. Mit der so ermittelten Modellierung wurde dann die Endrechnung für die Umgebung durchgeführt.

Anschließend wurden die durch die Emissionen von Vinylchlorid und 1,2-Dichlorethan verursachten Krebsrisiken für die Bevölkerung in der Umgebung des Industrieparks Solvay anhand der Ergebnisse der Messungen und Berechnungen durch das Öko-Institut ermittelt und bewertet.

Begleitet wurde das Projekt durch einen Arbeitskreis bestehend aus Vertreterinnen und Vertretern der Stadt Rheinberg, der Fa. SolVin GmbH & Co. KG und mehreren Bürgerinitiativen.

 

Mehr Informationen zum Projekt

Projektstatus

Projektende: 2013

Projektleitung

Peter Küppers

Auftraggeber

Stadt Rheinberg
Solvay Chemicals GmbH

Projektpartner

Müller-BBM Solutions GmbH
Ingenieurbüro für Meteorologie und technische Ökologie