Spenden

Einsparpotenzial von Miele-Waschmaschinen mit "PowerWash 2.0“ gegenüber Geräten von Wettbewerbern mit herkömmlicher Technologie

Seit einigen Jahren war zum Stand des Projekts (2016) eine zunehmende Beladungskapazität bei Waschmaschinen zu beobachten. Gleichzeitig nahm die durchschnittliche Haushaltsgröße stetig ab, die Programmgestaltung von Waschmaschinen wurde zunehmend ausdifferenziert hin zu mehr Spezialprogrammen bei gleichzeitigem Angebot von entsprechenden Spezialwaschmitteln im Handel. Vor dem Hintergrund dieser Entwicklungen war es für private Konsumenten zunehmend schwierig, die Geräte immer nur mit voller bzw. empfohlener Beladung zu nutzen, auch wenn dies weiterhin ein sinnvoller und effektiver Weg war, den Energie- und Wasserverbrauch durch das Wäschewaschen zu senken.

Vor diesem Hintergrund entwickelte Miele die PowerWash 2.0-Technologie, die insbesondere bei Minderbeladung eine sehr gute Anpassung der Verbrauchswerte erreichte. Da die Vorteile dieser Technologie (niedrige Verbrauchswerte in den meisten Programmen bei gleichzeitig guter Waschleistung und kurzer Programmdauer) durch das Energielabel nicht adäquat wiedergegeben wurden, war das Ziel der vorliegenden Studie, das Einsparpotenzial der neuen Technologie hinsichtlich des Stromverbrauchs im Vergleich zu Geräten von Wettbewerbern mit herkömmlicher Technologie zu quantifizieren. Außerdem sollten der Wasserverbrauch, die Waschleistung und die Programmdauer verglichen werden.

 

Mehr Informationen zum Projekt

Projektstatus

Projektende: 2016

Projektleitung

Projektmitarbeit

Auftraggeber

Miele &Cie. KG