Spenden

Die Rolle von Energiesuffizienz in Energiewende und Gesellschaft - Teilprojekt: Wirkungsketten von Suffizienz

Energiesystem-Modelle sind etablierte Werkzeuge, um technisch mögliche und ökonomisch vorteilhafte Energiewende-Pfade im Zusammenspiel von Effizienz- und Konsistenz-Strategien abzubilden. Entwicklungen, die eine Reduktion des absoluten Energieverbrauchs durch veränderte Praktiken und Routinen im Sinne einer Suffizienzstrategie ermöglichen, werden bisher in den Modellen kaum berücksichtigt.

Ziel der inter- und transdisziplinär arbeitenden Forschungsgruppe ist es, Suffizienzaspekte und -strategien für die Energiesystem-Modellierung zu operationalisieren und damit handlungsbasierte Parameter und gesellschaftlichen Wandel in Energie- und Klimaschutzszenarien darstellbar zu machen. Die Parameter werden dabei mit Instrumenten, Handlungsoptionen und veränderten Rahmenbedingungen explizit hinterlegt. Hierfür gilt es, gesellschaftliche Transformationsprozesse im Kontext der Energiewende besser zu verstehen, die Blockaden für und Potenziale von Suffizienzpolitiken auszuloten und nicht zuletzt im Sinne einer globalen Nachhaltigkeit mögliche Externalisierungs- und Verlagerungseffekte zu diskutieren.

Die erarbeiteten Methoden zur konsistenten, integrativen und zur qualitativen Seite hin offenen Szenarienerstellung kann von anderen Forscher*innen angewendet und weiterentwickelt werden.

Darüber hinaus wird durch die historische Rekonstruktion und die auf die Zukunft gerichteten Szenarien Transformationswissen generiert, das in konkretes Handeln umgesetzt werden kann.

Weitere zentrale Produkte sind Datenbanken wie die offen verfügbare Suffizienz-Politik-Datenbank, eine Datenbank mit Suffizienzparametern ausgewählter Szenariostudien sowie eine Suffizienz-Potenzial-Datenbank mit quantifizierten Emissions- und Energieeinspar-Mengen durch Suffizienz.

Gewonnene Erkenntnisse der Nachwuchsforschungsgruppe zu Blockaden für und Potenzialen von Energiesuffizienz-Politiken, insbesondere aus der Betrachtung der Wirkungsketten von Suffizienzpolitiken, tragen zu politischen wie zivilgesellschaftlichen Transformations- und sozialen Innovationsprozessen bei.

 

Mehr Informationen zum Projekt

Projektstatus

Projekt in Bearbeitung

Projektleitung

Auftraggeber

Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Projektpartner

Europa-Universität Flensburg
Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH

Projektwebseite

Publikationen