Spenden

Datengovernance und -regulierung für ein nachhaltiges Berlin

Das Projekt „Datengovernance und -regulierung für ein nachhaltiges Berlin“ untersucht, welche Formen der Datenregulierung auf Ebene der Stadt Berlin möglich und erforderlich sind, damit datengetriebene Services, Produkte und Plattformen im Sinne sozialer und ökologischer Nachhaltigkeitsziele entwickelt und genutzt werden.

Hierfür geht das Projekt folgenden Fragen nach:

Welche Nachhaltigkeits- und Entwicklungsziele Berlins in den Bereichen Mobilität und Verkehr, kommunale Infrastrukturen, Gesundheit und regionales Wirtschaften können durch die Erhebung, Bereitstellung und Nutzung von Daten vorangebracht werden? Wo liegen Risiken?

Welchen Bedarf hinsichtlich der Bereitstellung, des Zugangs und der Nutzung von Daten gibt es? Welche Anforderungen an Datengovernance und -regulierung müssen aus einer Gerechtigkeits- und Verteilungsperspektive gestellt werden – etwa hinsichtlich Open Data, Dateneigentum oder Datensouveränität?

Welche Regulierungsoptionen für Daten und deren Nutzung für die sozial-ökologische Transformation sind für Berlin empfehlenswert?

 

Mehr Informationen zum Projekt

Projektstatus

Projektende: 2023

Projektleitung

Projektmitarbeit

Auftraggeber

Senatskanzlei Berlin - Wissenschaft und Forschung

Projektpartner

Unabhängiges Institut für Umweltfragen e.V. (UfU)
Ecologic Institut gGmbH
Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung (IZT)