Spenden

Cancerogene, mutagene, reproduktionstoxische (CMR) und andere besonders besorgniserregende Stoffe in Produkten - Identifikation relevanter Stoffe und Produkte, Überprüfung durch Messungen, Regelungsbedarf im Chemikalienrecht

Im Projekt sollen besonders besorgniserregende Stoffe in Erzeugnissen aufgefunden und Regelungsbedarf erörtert werden.

 

Mehr Informationen zum Projekt

Projektstatus

Projektende: 2010

Projektleitung

Auftraggeber

Umweltbundesamt (UBA)

Projektpartner

Eurofins Product Testing A/S
Forschungs- und Beratungsinstitut Gefahrstoffe GmbH (FoBiG)