Spenden

Begutachtung der Sicherheitsüberprüfung für die Urananreicherungsanlage Gronau. Sachverständigentätigkeiten im Rahmen der staatlichen Aufsicht über die Errichtung und den bestimmungsgemäßen Betrieb der Urananreicherungsanlage.

Die Urenco Deutschland GmbH führt die 10-jährliche Sicherheitsüberprüfung der Urananreicherungsanlage in Gronau durch. Aufgrund des Reaktorunfalls in Fukushima (2003) wurde der Zeitpunkt der Sicherheitsüberprüfung vorgezogen.

Das Öko-Instut ist im Auftrag der zuständigen Aufsichtsbehörde in Nordrhein-Westfalen als einer der Hauptgutachter mit folgenden Themenschwerpunkten tätig: Standortbewertung, Einwirkungen von außen, Sicherheitsmanagement und Sicherheitsorganisation, Strahlenschutz, chemotoxische Auswirkungen sowie radioaktive Reststoffe, Abfälle und Entsorgung.

Die Begutachtung prüft, ob die Urananreicherungsanlage nach aktuellem Stand von Wissenschaft und Technik sicher ist und ob ggf. Maßnahmen zuur Verbesserung der Sicherheit zu empfehlen sind.

Nach Abschluss der Sicherheitsüberprüfung (2013) wird die Umsetzung der Empfehlungen bewertet. Ein Schwerpunkt ist der Nachweis der Erdbebenauslegung.

 

Mehr Informationen zum Projekt

Projektstatus

Projektende: 2017

Projektleitung

Projektmitarbeit

Christian Küppers
Julia Neles
Stv. Bereichsleiterin Nukleartechnik & Anlagensicherheit

Auftraggeber

Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen