Spenden

Ansätze für eine ökologische Fortentwicklung der öffentlichen Finanzen

Im Rahmen des Projektes wird sowohl die staatliche Einnahmen- als auch die Ausgabenpolitik unter dem Blickwinkel ihrer Ökologisierung untersucht. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf den unternehmensbezogenen Ausnahmeregelungen für Abgaben und Entgelte im Energiebereich, einer Reform rechtlicher und institutioneller Rahmenbedingungen für eine ökologische Finanzpolitik und einer Reform beziehungsweise einem Abbau umweltschädlicher Subventionen. Das Öko-Institut übernimmt im Rahmen dieses Projekts insbesondere die Rechtsprüfung. Darüber hinaus erarbeitet das Öko-Institut Kriterien, die erlauben, die Ausnahmeregelungen bei den Energieabgaben und -entgelten für Unternehmen zielgerichteter zu gestalten. Eine große Rolle kommt dabei der Messung der Wettbewerbsfähigkeit einzelner Branchen und Unternehmen zu.

 

Mehr Informationen zum Projekt

Projektstatus

Projektende: 2018

Projektleitung

Auftraggeber

Umweltbundesamt (UBA)

Projektpartner

Forum Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft e.V. (FÖS)
Gesellschaft für Wirtschaftliche Strukturforschung mbH (GWS)
Forschungszentrum für Umweltpolitik - Freie Universität Berlin (FFU)

Projektwebseite