Spenden

Analyse und strategisches Management der Nachhaltigkeitspotenziale von Nanoprodukten

Ziel des Projekts war es, die vorhandenen Innovationspotenziale nanotechnologischer Anwendungen für eine nachhaltige Entwicklung an drei konkreten Produkten gemeinsam mit den Unternehmen und weiteren Stakeholdern in der Form einer systematisch angelegten integrierten Chancen-Risiko-Abwägung zu ermitteln und zu bewerten. Dazu hat das Öko-Institut zunächst die Branchen nach konkreten Anwendungen mit Nachhaltigkeitspotentialen gescreent und eine Bewertungsmatrix zur Analyse der Nachhaltigkeitspotenziale erarbeitet (SWOT-Analyse). Anschlieβend nahmen die kooperierenden Unternehmen mit Betreuung des Öko-Instituts die Datenerfassung vor. Auf dieser Datenbasis erarbeitete das Öko-Institut für die untersuchten 3 Produkte bzw. Anwendungen Empfehlungen zur strategischen Optimierung. Die Ergebnisse der Untersuchung wurden in Stakeholder-Fachgesprächen vorgestellt und der Öffentlichkeit über Broschüren und ein Web-Portal zugänglich gemacht (http://www.oeko.de/uploads/oeko/oekodoc/1138/2011-020-de.pdf).

 

Mehr Informationen zum Projekt

Projektstatus

Projektende: 2012

Projektleitung

Projektmitarbeit

Siddharth Prakash
Senior Researcher / Gruppenleiter Zirkuläres Wirtschaften & Globale Wertschöpfungsketten Produkte & Stoffströme

Auftraggeber

Umweltbundesamt (UBA)