Projekte

Jährlich bearbeiten die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Öko-Instituts mehr als 350 nationale und internationale Projekte in den Arbeitsgebieten Chemikalienmanagement und Technologiebewertung, Energie und Klimaschutz, Immissions- und Strahlenschutz, Landwirtschaft und Biodiversität, Nachhaltigkeit in Konsum, Mobilität, Ressourcenwirtschaft und Unternehmen, Nukleartechnik und Anlagensicherheit sowie Recht, Politik und Governance. Ein Übersicht über unsere Studien, Gutachten und weitere Veröffentlichungen finden Sie in unserer Publikationsdatenbank.

Ihre Suche ergab 202 Treffer:

Allgemeine Vorprüfung der Umweltverträglichkeit des Reststoffbearbeitungszentrums RBZ-P am Standort Philippsburg

Projektleitung: Küppers, C.
Projektende: 12 / 2014

Zur Bearbeitung von radioaktiven Reststoffen aus dem Abbau der Kernkraftwerksblöcke am Standort Philippsburg wurde dort die Errichtung und der Betrieb des Abfallbearbeitungszentrums RBZ-P beantragt. Das Öko-Institut wurde mit der…

Weitere Informationen

Allgemeine Vorprüfung der Umweltverträglichkeit des Standort-Abfalllagers SAL-N am Standort Neckarwestheim

Projektleitung: Küppers, C.
Projektende: 12 / 2014

Zur Lagerung von radioaktiven Abfällen aus dem Abbau der Kernkraftwerksblöcke am Standort Neckarwestheim wurde dort die Errichtung und der Betrieb eines neuen Zwischenlagers beantragt. Das Öko-Institut wurde mit der allgemeinen…

Weitere Informationen

Allgemeine Vorprüfung der Umweltverträglichkeit des Reststoffbearbeitungszentrums RBZ-N am Standort Neckarwestheim

Projektleitung: Küppers, C.
Projektende: 12 / 2014

Zur Bearbeitung von radioaktiven Reststoffen aus dem Abbau der Kernkraftwerksblöcke am Standort Neckarwestheim wurde dort die Errichtung und der Betrieb des Abfallbearbeitungszentrums RBZ-N beantragt. Das Öko-Institut wurde mit der…

Weitere Informationen

Stellungnahme zu Risiken beim Umgang mit radioaktiven Stoffen durch Gewerbebetriebe in Braunschweig-Thune

Projektleitung: Küppers, C.
Projektende: 08 / 2014

In Braunschweig-Thune befinden sich Betriebe, die mit radioaktiven Stoffen umgehen. Aufgrund deren Nähe zur Wohnbebauung wurde das Öko-Institut von der Stadt Braunschweig beauftragt, bestimmte Fragestellungen zu beantworten, die in…

Weitere Informationen

Überprüfung des Sicherheitsmanagementsystems der Rheinland Raffinerie

Projektleitung: Kurth, S.
Projektende: 12 / 2014

Stellungnahme zum UVP-Verfahren Stilllegung und Abbau des Kernkrafwerks Isar 1 (KKI 1)

Projektleitung: Küppers, C.
Projektende: 05 / 2014

Im Rahmen der Beteiligung Österreichs im UVP-Verfahren zur 1. Genehmigung zu Stilllegung und Abbau des Kernkraftwerks Isar 1 (KKI 1) wurde für das Umweltbundesamt in Wien eine Fachstellungnahme erstellt. Darin wird beurteilt, ob die…

Weitere Informationen

Runder Tisch "Verbesserung der Grundwassersituation im Hessischen Ried" - Wissenschaftliche Begleitung

Projektleitung: Alt, S.
Projektende: 12 / 2014

Das hessische Umweltministerium (HMUELV) hat einen „Runden Tisch Verbesserung der Grundwassersituation im Hessischen Ried" ins Leben gerufen, an dem die regionalen Interessenvertreter mit ihren teilweise konkurrierenden…

Weitere Informationen

Fachgutachten zum Themenkomplex UVP und UVU einschließlich Natura-2000-Gebiete im atomrechtlichen Genehmigungsverfahren für die Abbauphase 2b im Rahmen des Abbaus des KKW Mülheim-Kärlich

Projektleitung: Küppers, C.
Projektende: 08 / 2014

Sicherheits- und Risikofragen im Nachgang zu den nuklearen Stör- und Unfällen in Japan - Fortsetzung der begonnenen Arbeiten

Projektleitung: Pistner, C.
Projektende: 09 / 2014

Die GRS hat im Rahmen des Vorhabens "Sicherheits- und Risikofragen im Nachgang zu den nuklearen Stör- und Unfällen in Japan" Untersuchungen durchgeführt mit dem Ziel, die Unfallabläufe in den betroffenen Kraftwerksblöcken möglichst…

Weitere Informationen

Beratung der AWN

Projektleitung: Küppers, C.
Projektende: 12 / 2016

Untersuchung der Sicherheit von Kernfusionskraftwerken hinsichtlich nuklearer Stör- und Unfälle

Abschlussbericht

Projektende: 11 / 2013

Im Rahmen einer Literaturstudie wurde für ausgewählte Fusionstechnologien untersucht, welche Stör- und Unfälle im Betrieb prinzipiell auftreten können, bis hin zu einem Größten Anzunehmenden Unfall (GAU), wie diese Ereignisse…

Weitere Informationen

Dokument von externer Seite herunterladen

Zur Publikation "Untersuchung der Sicherheit von Kernfusionskraftwerken hinsichtlich nuklearer Stör- und Unfälle"

Sachverständigentätigkeit gemäß § 20 AtG in Aufsichtsverfahren über Kernkraftwerke in Baden-Württemberg im Gesamtumfang von Los 1

Projektleitung: Kurth, S.
Projektende: 02 / 2018

Die Kerntechnische Gutachtergemeinschaft Baden-Württemberg (KeTAG) erbringt Sachverständigenleistungen im Rahmen der Atomaufsicht über die Kernkraftwerke in Baden-Württemberg. Schwerpunkte sind Untersuchungen zu Meldepflichtigen…

Weitere Informationen

Investigation on Risks of Ageing Nuclear Reactors

Projektleitung: Kurth, S.
Projektende: 03 / 2014

Die europäischen Kernkraftwerke könnten länger betrieben werden als ursprünglich anvisiert. Ein großer Teil der Anlagen wird demnächst seine ursprüngliche Auslegungs-Betriebsdauer von 30 bzw. 40 Jahren überschreiten, einige sind…

Weitere Informationen

Endlagerung macht Schule - Unterrichtsmaterial zum Umgang mit radioaktiven Abfällen

Projektleitung: Neles, J.
Projektende: 03 / 2014

Die Suche nach einem Endlagerstandort in Deutschland nimmt mit der Verabschiedung des Standortauswahlgesetzes Fahrt auf. Da das „Vorhaben Endlagerung“ mehrere Generationen beschäftigen wird, ist heute die Jugend eine wichtige…

Weitere Informationen

Wissenschaftliche Beratung und Bewertung grenzüberschreitender Aspekte des französischen Endlagervorhabens Cigéo in den Nachbarländern Rheinland-Pfalz, Saarland und Großherzogtum Luxemburg

Projektleitung: Alt, S.
Projektende: 09 / 2013

Im Jahr 2012 haben die französische Regierung und die als Vorhabenträger eingesetzte "Agence nationale pour la gestion des déchets radioactifs" (Andra) bekannt gegeben, dass in der Region um das bestehende Untertagelabor Bure ein…

Weitere Informationen

Download PDF

Zur Publikation "Wissenschaftliche Beratung und Bewertung grenzüberschreitender Aspekte des französischen Endlagervorhabens Cigéo in den Nachbarländern Rheinland-Pfalz, Saarland und Großherzogtum Luxemburg"

Umsetzung internationaler Regelwerke im deutschen Regelwerk für kerntechnische Ver- und Entsorgungseinrichtungen

Projektleitung: Schmidt, G.
Projektende: 07 / 2014

Das deutsche Regelwerk für nukleare Ver- und Entsorgungseinrichtungen wird derzeit an die aktuellen Anforderungen der WENRA/IAEA angepasst. Das Öko-Institut berät das BMU in diesem Projekt einerseits bei der Erfüllung seiner nationalen…

Weitere Informationen

Untersuchung möglicher Folgen eines KKW-Unfalls in der Schweiz auf die Trinkwasserversorgung

Projektleitung: Küppers, C.
Projektende: 04 / 2014

Für die schweizerischen Kernkraftwerke (KKW) Beznau, Leibstadt und Gösgen wurde untersucht, welche Auswirkungen unfallbedingte Freisetzungen radioaktiver Stoffe wie in den Blöcken des japanischen KKW Fukushima auf Oberflächenwasser und…

Weitere Informationen

Die Sicherheit der Kernenergie in Japan - Akquisition eines Kooperationsprojektes

Projektleitung: Pistner, C.
Projektende: 06 / 2014

Eine der Ursachen des Fukushima-Unfalls liegt in der Tatsache begründet, dass sich die Kernenergiepolitik in Japan in den vergangenen Jahrzehnten aufgrund massiver staatlicher Unterstützung weitgehend ohne eine kritische Öffentlichkeit…

Weitere Informationen

Deutschland sucht den Endlagerstandort - Werkzeuge für die Durchführung von Seminaren, Vorträgen und Aufklärungsveranstaltungen zum Thema Endlagersuche in Deutschland

Projektleitung: Alt, S.
Projektende: 06 / 2014

Deutschland macht sich auf, den bestmöglichen Standort für die Endlagerung hochradioaktiver Abfälle und abgebrannter Brennelemente zu suchen. Der hierbei gewollte transparente Prozess setzt voraus, dass Betroffene und interessierte…

Weitere Informationen

Gutachten zum LANUV-Bericht: Radioaktivität aus den Tagebaugebieten in NRW

Projektleitung: Küppers, C.
Projektende: 07 / 2013

Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW (LANUV) hat bisherige und eigene neue Untersuchungen zu Radon und seinen radioaktiven Folgeprodukten in Zusammenhang mit dem Braunkohletagebau in Nordrhein-Westfahlen…

Weitere Informationen

Weitere Informationen

Projektwebsites