Projekte

Jährlich bearbeiten die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Öko-Instituts mehr als 350 nationale und internationale Projekte in den Arbeitsgebieten Chemikalienmanagement und Technologiebewertung, Energie und Klimaschutz, Immissions- und Strahlenschutz, Landwirtschaft und Biodiversität, Nachhaltigkeit in Konsum, Mobilität, Ressourcenwirtschaft und Unternehmen, Nukleartechnik und Anlagensicherheit sowie Recht, Politik und Governance. Ein Übersicht über unsere Studien, Gutachten und weitere Veröffentlichungen finden Sie in unserer Publikationsdatenbank.

Ihre Suche ergab 191 Treffer:

Erbringung von Begutachtungsleistungen im Rahmen der Umweltverträglichkeitsprüfung im Genehmigungsverfahren nach § 6 AtG zur Neugenehmigung ESTRAL

Projektleitung: Spieth-Achtnich, A.
Projektbeginn: 10 / 2019

Erbringung von Begutachtungsleistungen im Rahmen der Umweltverträglichkeitsprüfung im Genehmigungsverfahren nach § 6 AtG zur Neugenehmigung ESTRAL

6369

Projektleitung: Spieth-Achtnich, A.
Projektbeginn: 10 / 2019

Im Rahmen des atomrechtlichen Genehmigungsverfahrens zur Neugenehmigung des Standort-Zwischenlager Brunsbüttel ist eine Prüfung zur Umwelt- und FFH-Verträglichkeit durchzuführen. Das Öko-Institut begutachtet im Auftrag des Bundesamt…

Weitere Informationen

Längerfristige trockene Zwischenlagerung von abgebrannten Brennelementen und verglasten hochradioaktiven Abfällen

Projektmitarbeiter:  Neles, J.
Projektbeginn: 09 / 2019

Im Vorhaben wird die internationale Diskussion über das Sicherheitsmanagement bei der Zwischenlagerung aktualisiert. Insbesondere werden Fragen des Wissensmanagements und des Kompetenzerhalts von Betreibern und Behörden im Hinblick auf…

Weitere Informationen

Entwicklung von Indikatoren in einem Kriterienkatalog und Durchführung einer Ersterhebung zur Feststellung der Ist-Situation für die Bewertung des nationalen Radonmaßnahmeplans

Projektleitung: Küppers, C.
Projektbeginn: 07 / 2019

Der Radonschutz im Strahlenschutzgesetz ist seit Ende letzten Jahres in Kraft. Das Gesetz legt einen Referenzwert für die Radonaktivitätskonzentration in Innenräumen und an Arbeitsplätzen fest. Das Gesetz sieht vor, dass das…

Weitere Informationen

Wegemanagement bei der Entsorgung hoch radioaktiver Abfälle in Deutschland

Projektleitung: Chaudry, S.
Projektbeginn: 06 / 2019

Das Projekt verfolgt das Ziel, Handlungsoptionen und Handlungsbedarfe in Bezug auf die Entsorgungswege für abgebrannte Brennelemente und hochradioaktive Abfälle aufzuzeigen. Es will damit eine Basis schaffen, die Integration der…

Weitere Informationen

Simulationsrechung zur Umrüstung des FRM-II

Unterauftrag zum Vorhaben 4718R01321, Entwicklung von Bewertungsmethoden für Umrüstungsstrategien bei Forschungsreaktoren von HEU auf LEU Brennstoff (AP1)

Projektleitung: Englert, M.
Projektbeginn: 06 / 2019

Durch die Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) mbH wird ein Eigenforschungsvorhaben zur Untersuchung der sicherheitstechnischen Aspekte der Umstellung von Forschungsreaktoren von hochangereichertem Uran (Highly…

Weitere Informationen

Neue Beteiligungskonzepte zu den nach § 26 und § 27 StandAG zu erlassenden Verordnungen bezüglich der Sicherheitsanforderungen für die Endlagerung und der Anforderungen zur Durchführung der vorläufigen Sicherheitsuntersuchungen

Projektleitung: Spieth-Achtnich, A.
Projektende: 11 / 2019

Im Rahmen des Verordnungsgebungsverfahrens zu den nach §§ 26 und 27 StandAG zu erlassenden Verordnungen sollen Verbände und interessierte Bürgerinnen und Bürger gemeinsam beteiligt werden. Im Rahmen der Erarbeitung eines…

Weitere Informationen

Mitwirkung bei der Erfüllung von Verpflichtungen aus dem Gemeinsamen Übereinkommen über die Sicherheit bei der Behandlung abgebrannter Brennelemente und radioaktiver Abfälle ("Joint Convention")

Projektleitung: Neles, J.
Projektbeginn: 05 / 2019

Seit dem ersten deutschen Bericht und der ersten Überprüfungskonferenz im Jahr 2003 leistet das Öko-Institut maßgebliche Beiträge zu den deutschen Verpflichtungen im Zusammenhang mit dem „Gemeinsamen Übereinkommen über die Sicherheit…

Weitere Informationen

Analyse und fachliche Bewertung von Maßnahmen bei kerntechnischen Anlagen in Stilllegung nach § 7 AtG und beim Betrieb von Forschungsreaktoren

Projektleitung: Mohr, S.
Projektbeginn: 04 / 2019

Wissenschaftlich-technische Unterstützung des BMU im Unterauftrag der GRS zu kurzfristig auftretenden Fragestellungen der Bundesaufsicht. Ziel des Projektes ist es, das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit…

Weitere Informationen

Beratungstätigkeiten im Zusammenhang mit der Entsorgung von freigemessenen Abfällen durch den Landkreis Karlsruhe

Projektleitung: Küppers, C.
Projektbeginn: 03 / 2019

Der Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises Karlsruhe ist für die Entsorgung von nicht radioaktiven Abfällen zuständig, die beim Abbau von Anlagen des ehemaligen Forschungszentrums Karlsruhe und des Kernkraftwerks Philippsburg…

Weitere Informationen

Arbeiten in Zusammenhang mit der Freigabe von Abfällen aus dem Kernkraftwerk Grundremmingen zur Beseitigung im Müllheizkraftwerk Weißenhorn

Projektleitung: Küppers, C.
Projektende: 04 / 2019

Im Müllheizkraftwerk Weißenhorn im Landkreis Neu-Ulm werden aus dem im Nachbarlandkreis Günzburg gelegenen Kernkraftwerk Gundremmingen freigegebene Abfälle verbrannt. Das Öko-Institut ist vom Betreiber des Müllheizkraftwerks beauftragt…

Weitere Informationen

Überprüfung des Sicherheitsmanagementsystems der Shell Rheinland Raffinerie

Projektleitung: Kurth, S.
Projektende: 06 / 2018

Öffentlichkeitsbeteiligung bei der Endlagersuche: Herausforderungen eines generationenübergreifenden, selbsthinterfragenden und lernenden Verfahrens

Projektleitung: Brohmann, B.
Projektmitarbeiter:  Mbah, M. | Schütte, S.
Projektbeginn: 05 / 2018

Das Bundesamt für kerntechnische Entsorgungssicherheit (BfE) hat ein zweijähriges Forschungsvorhaben in Auftrag gegeben, das die Herausforderungen an die Bürgerbeteiligung zur Suche nach einem Endlagerstandort zur Lagerung…

Weitere Informationen

Netzwerk Nukleares Gedächtnis: Nukleare Aufarbeitung des deutschen Atomkonflikts

Projektleitung: Pistner, C.
Projektbeginn: 04 / 2018

Unterstützung der GRS im Rahmen des Forschungsvorhabens 3617E03510 "Freigabekonzepte einer neuen Strahlenschutzverordnung nach Euratom-Grundnormen 2013 in der Anwendung"

Projektleitung: Küppers, C.
Projektbeginn: 01 / 2018

Das Öko-Institut unterstützt die GRS bei der Aufarbeitung von bisherigen Modellierungen bei der Herleitung von Freigabewerten. Langfristige Freisetzungen aus Deponien nach Ablagerung freigegebener Abfälle werden modelliert und…

Weitere Informationen

Freigabekonzepte einer neuen Strahlenschutzverordnung nach Euratom-Grundnormen 2013 in der Anwendung

Projektleitung: Küppers, C.
Projektbeginn: 01 / 2018

Periodische Sicherheitsüberprüfung für Zwischenlager für Brennelemente und Abfälle aus der Wiederaufbereitung

Projektleitung: Neles, J.
Projektbeginn: 01 / 2018

Eine erste Runde an periodischen Sicherheitsüberprüfungen wurde in den Zwischenlagern für abgebrannte Brennelemente und hochradioaktive Abfälle aus der Wiederaufarbeitung durchgeführt. Damit einher geht die Etablierung eines Systems…

Weitere Informationen

Arbeiten in Zusammenhang mit einer temporären Lagerung zur Beseitigung von freigegebenen Abfällen sowie deren Deponierung

Projektleitung: Küppers, C.
Projektende: 12 / 2018

Für die Entsorgung von beim Abriss von Nuklearanlagen im Landkreis Karlsruhe anfallenden Abfällen, die zur Beseitigung auf einer Deponie freigegeben werden können, gibt es bislang keine eigene Deponie des Landkreises. Das Öko-Institut…

Weitere Informationen

Mitarbeit im Vorhaben 3617E03320: Umsetzung internationalen Regelwerks im deutschen Regelwerk für kerntechnische Ver- und Entsorgungseinrichtungen

Projektleitung: Neles, J.
Projektbeginn: 01 / 2018

Die Western European Nuclear Regulator Association (WENRA), ein Zusammenschluss von europäischen Aufsichtsbehörden, strebt eine Harmonisierung des Regelwerks an. Deutschland hat sich verpflichtet, die Harmonisierung in das eigene…

Weitere Informationen

Begutachtung der Periodischen Sicherheitsüberprüfung (PSÜ) des Thorium-Hochtemperatur-Reaktors 300 (THTR 300) in Hamm-Uentrop

Projektleitung: Kurth, S.
Projektende: 05 / 2018
Weitere Informationen

Projektwebsites