Projekte

Jährlich bearbeiten die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Öko-Instituts mehr als 350 nationale und internationale Projekte in den Arbeitsgebieten Chemikalienmanagement und Technologiebewertung, Energie und Klimaschutz, Immissions- und Strahlenschutz, Landwirtschaft und Biodiversität, Nachhaltigkeit in Konsum, Mobilität, Ressourcenwirtschaft und Unternehmen, Nukleartechnik und Anlagensicherheit sowie Recht, Politik und Governance. Ein Übersicht über unsere Studien, Gutachten und weitere Veröffentlichungen finden Sie in unserer Publikationsdatenbank.

Ihre Suche ergab 21 Treffer:

Überprüfung des Sicherheitsmanagementsystems der Shell Rheinland Raffinerie

Projektleitung: Kurth, S.
Projektbeginn: 05 / 2018

Begutachtung der Periodischen Sicherheitsüberprüfung (PSÜ) des Thorium-Hochtemperatur-Reaktors 300 (THTR 300) in Hamm-Uentrop

Projektleitung: Kurth, S.
Projektbeginn: 11 / 2017

Sachverständigentätigkeit gemäß § 20 Atomgesetz in Aufsichtsverfahren über Kernkraftwerke und Zwischenlager gem. Anlagen 1, 4, 5 der AtSMV in Baden-Württemberg

Projektleitung: Kurth, S.
Projektbeginn: 10 / 2017

Vertiefte Untersuchung von Betriebserfahrungen aus Kernreaktoren - Ingenieurtechnisches Sceening

Projektleitung: Kurth, S.
Projektbeginn: 06 / 2015

Die systematische Auswertung von Betriebserfahrungen ist eine Grundlage für den Erhalt und die Weiterentwicklung des Sicherheitsniveaus von Kernreaktoren. Meldepflichtige Ereignisse aus deutschen Leistungs- und Forschungsreaktoren...

Weitere Informationen

Überprüfung des Sicherheitsmanagementsystems der Rheinland Raffinerie

Projektleitung: Kurth, S.
Projektende: 12 / 2014

Investigation on Risks of Ageing Nuclear Reactors

Projektleitung: Kurth, S.
Projektende: 03 / 2014

Die europäischen Kernkraftwerke könnten länger betrieben werden als ursprünglich anvisiert. Ein großer Teil der Anlagen wird demnächst seine ursprüngliche Auslegungs-Betriebsdauer von 30 bzw. 40 Jahren überschreiten, einige sind...

Weitere Informationen

Sachverständigentätigkeit gemäß § 20 AtG in Aufsichtsverfahren über Kernkraftwerke in Baden-Württemberg im Gesamtumfang von Los 1

Projektleitung: Kurth, S.
Projektbeginn: 11 / 2013

Die Kerntechnische Gutachtergemeinschaft Baden-Württemberg (KeTAG) erbringt Sachverständigenleistungen im Rahmen der Atomaufsicht über die Kernkraftwerke in Baden-Württemberg. Schwerpunkte sind Untersuchungen zu Meldepflichtigen...

Weitere Informationen

Sachverständigentätigkeiten im Rahmen der staatlichen Aufsicht über die Errichtung und den bestimmungsgemäßen Betrieb der Urananreicherungsanlage Gronau

Projektleitung: Kurth, S. | Küppers, C.
Projektbeginn: 12 / 2011

Die Urenco Deutschland GmbH ist Betreiberin der Urananreicherungsanlage in Gronau, Westfalen (UAG). Für die UAG ist alle zehn Jahre eine Sicherheitsüberprüfung durchzuführen. Aufgrund des Reaktorunfalls in Fukushima (2003) wurde der...

Weitere Informationen

Mitarbeit in der bayrischen Kommission für Reaktorsicherheit

Projektleitung: Kurth, S.
Projektende: 06 / 2011

Als Reaktion auf die Reaktorunfälle in Japan hat die Bayerische Staatsregierung eine Bayerische Kommission für Reaktorsicherheit als unabhängige Expertenkommission einberufen. Stephan Kurth vom Öko-Insitut in Darmstadt ist Mitglied der...

Weitere Informationen

Anlagenspezifische Sicherheitsüberprüfung deutscher Kernkraftwerke nach dem Unfall im japanischen KKW Fukushima

Projektleitung: Kurth, S.
Projektende: 05 / 2011

Nach dem Unfall im japanischen KKW Fukushima wurde die die deutsche Reaktor Sicherheits-Kommission (RSK) mit der Durchführung einer Sicherheitsüberprüfung für die deutschen KKW beauftragt. Die RSK erstellte einen Anforderungskatalog zu...

Weitere Informationen

Vertiefte Untersuchung von Betriebserfahrungen aus Kernreaktoren - Analysen und Stellungnahmen

Projektleitung: Kurth, S.
Projektende: 10 / 2011

Die Auswertung von Betriebserfahrungen ist von Bedeutung für die Entwicklung der Sicherheit von Kernkraftwerken. In dem Vorhaben werden aktuelle Fragestellungen aufgegriffen, die kurzfristig untersucht werden können. Die Ergebnisse...

Weitere Informationen

Ingenieurtechnisches Screening meldepflichtiger Ereignisse und Untersuchungen zu Weiterleitungsnachrichten

Projektleitung: Kurth, S.
Projektende: 05 / 2012

Auswertung von Betriebserfahrungen aus Kernreaktoren. Technische Fachberatung zu Fragen der Reaktorsicherheit für das zuständige Bundesministerium. Im Einzelnen: Regelmäßige Durchsprache der meldepflichtigen Ereignisse in deutschen...

Weitere Informationen

Wissenschafltiche Fachberatung des BMU zu speziellen Fragen durchgeführter Anlagenvergleiche

Projektleitung: Kurth, S.
Projektende: 12 / 2009

Im Rahmen der Entscheidung über die Anträge auf Übertragung von Elektrizitätsmengen von Kernkraftwerken (Reststrommengen) wurde vom BMU eine vergleichende Sicherheitsüberprüfung beauftragt, die von der Gesellschaft für Anlagen- und...

Weitere Informationen

Analysen und Stellungnahmen innerhalb des Vorhabens 3609R01321

Projektleitung: Kurth, S.
Projektende: 05 / 2012

Darunter fallen Fragestellungen, die von generischer Bedeutung für die Entwicklung der Sicherheit von Kernkraftwerken sind und die kurzfristig in einem begrenzten Rahmen bearbeitet werden können. Die konkreten Aufgaben werden im...

Weitere Informationen

Untersuchung von Auswirkungen von Sicherheitsmanagementsystemen in Betriebsbereichen

Projektleitung: Kurth, S.
Projektende: 02 / 2009

Weiterentwicklung des kerntechnischen Regelwerks

Projektleitung: Kurth, S.
Projektende: 12 / 2008

Zur Aktualisierung des untergesetzlichen kerntechnischen Regelwerks laufen seit 2003 Vorhaben, an denen das Öko-Institut im Unterauftrag der GRS beteiligt ist. Nach Vorlage der Revision B der Regelentwürfe wurden Kommunikations- und...

Weitere Informationen

Fachliche Begleitung der Einführung des neuen Regelwerkes, der Überführung in die Genehmigungs- und Aufsichtspraxis in Deutschland sowie seiner bundeseinheitlichen Anwendung, Sicherstellung der internationalen Vergleichbarkeit

Projektleitung: Kurth, S.

Das kerntechnische Regelwerk wird derzeit umfassend überarbeitet, da das bestehende Regelwerk Lücken aufweist und zum Teil veraltet ist. Regelentwürfe mit grundlegenden Sicherheitsanforderungen wurden in 11 Modulen erarbeitet, die...

Weitere Informationen

Sicherheitstechnische Überprüfung aus Anlass der beantragten Übertragung von Reststrommengen

Projektleitung: Kurth, S.

Im Rahmen des Atomausstiegs sind Reststrommengen für die in Deutschland betriebenen Kernkraftwerke festgelegt worden. Das Kernkraftwerk Biblis, Block A, wird die vereinbarte Reststrommenge in absehbarer Zeit erreichen. Die RWE Power AG...

Weitere Informationen

Ergänzende Arbeiten zum BMU-Vorhaben SR 2560 – Auswertung Betriebserfahrung

Projektleitung: Kurth, S.

Die Erfahrungen aus dem Betrieb der Kernkraftwerken sind eine wesentliche Erkenntnisquelle zur Beurteilung und Weiterentwicklung des Sicherheitsniveaus der Anlagen. Betriebserfahrungen werden daher seit langem systematisch ausgewertet....

Weitere Informationen

Aktualisierung des Kerntechnischen Regelwerks

Projektleitung: Kurth, S.
Projektende: 10 / 2006
Weitere Informationen

Projektwebsites