Projekte

Jährlich bearbeiten die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Öko-Instituts mehr als 350 nationale und internationale Projekte in den Arbeitsgebieten Chemikalienmanagement und Technologiebewertung, Energie und Klimaschutz, Immissions- und Strahlenschutz, Landwirtschaft und Biodiversität, Nachhaltigkeit in Konsum, Mobilität, Ressourcenwirtschaft und Unternehmen, Nukleartechnik und Anlagensicherheit sowie Recht, Politik und Governance.

Ihre Suche ergab 186 Treffer:

Gutachterliche Stellungnahme zu wichtigen sicherheitstechnischen Aspekten der Zwischenlagerung hochradioaktiver Abfälle

Projektleiter: Kallenbach-Herbert, B.
Projektbeginn: 10 / 2017

Stellungnahme bzgl. der Genehmigung für die Konditionierung und Zwischenlagerung radioaktiver Abfälle Dritter im Zwischenlager Nord (ZLN)

Projektleiter: Küppers, C.
Projektbeginn: 09 / 2017

Verbundprojekt TRANS_LARA: Transport- und Transferverhalten langlebiger Radionuklide entlang der kausalen Kette Grundwasser-Boden-Oberfläche-Pflanze unter Berücksichtigung langfristiger klimatischer Veränderungen, Teilprojekt E"

Projektleiter: Ustohalova, V.
Projektbeginn: 09 / 2017

Technisch-wissenschaftliche Unterstützung des BMUB zu ad-hoc Fragen bei der Bundesaufsicht nach Art. 85 GG

Projektleiter: Mohr, S.
Projektbeginn: 07 / 2017

Arbeiten in Zusammenhang mit dem Bericht "Möglicher Eintrag von Radioaktivität in Wiesewasser und Rohwässer der Trinkwassergewinnung durch einen schweren kerntechnischen Unfall"

Projektleiter: Küppers, C.
Projektende: 08 / 2017

Erstellung eines Gutachtens zu dem Thema "Systematische Beschreibung der EMF-Emissionen elektrischer Geräte und Anlagen"

Projektleiter: Küppers, C.
Projektbeginn: 07 / 2017

Analyse zu vorhandenen Sicherheitsdefiziten beim AKW Cattenom

Projektleiter: Pistner, C.
Projektbeginn: 06 / 2017

Konzepte und Maßnahmen zum Umgang mit soziotechnischen Herausforderungen bei der Entsorgung radioaktiver Abfälle (SOTEC-radio)

Projektleiter: Kallenbach-Herbert, B.
Projektmitarbeiter:  Brohmann, B. | Akinsara-Minhans, A.
Projektbeginn: 04 / 2017

Wie sollen die Standortsuche, der Bau und Betrieb eines Endlagers insbesondere für hochradioaktive Abfälle ausgestaltet werden? Wie wird die langfristige Zwischenlagerung organisiert, die bis zum Bau eines solchen Endlagers...

Weitere Informationen

Zur Publikation "The Self-reflecting Process – a New Challenge (?)"

Studie zum aktuellen Forschungsstand neuer Reaktorkonzepte

Projektleiter: Pistner, C.
Projektbeginn: 02 / 2017

Seit mehreren Jahrzehnten werden international „neue Reaktorkonzepte“ erforscht. Erklärtes Ziel solcher Entwicklungen ist es, in den Bereichen Sicherheit, Nachhaltigkeit, Ökonomie und Nukleare Nichtverbreitung gegenüber heutigen...

Weitere Informationen

Begutachtung der FFH- und Umweltverträglichkeit im Genehmigungsverfahren zur kombinierten Nutzung des TBL-Ahaus auch zur Zwischenlagerung sonstiger radioaktiver Stoffe gemäß § 7 Abs. 1 StrlSchV

Projektleiter: 
Projektbeginn: 02 / 2017

Fachliche Beratung der Gemeinde Neckarwestheim in Zusammenhang mit der Einlagerung von bestrahlten Brennelementen des KWO im Standort-Zwischenlager GKN

Projektleiter: Küppers, C.
Projektbeginn: 01 / 2017

Am stillgelegten Kernkraftwerk Obrigheim (KWO) werden noch Brennelemente gelagert, die für die weitere Zwischenlagerung in Castor-Behälter geladen werden sollen. Am Standort des KWO gibt es kein Zwischenlager für Castor-Behälter. Im...

Weitere Informationen

Freigabe von Abfällen zur Beseitigung in der Verbrennungsanlage der MVV Umwelt Ressourcen GmbH aus dem Kernkraftwerk Philippsburg

Projektleiter: Küppers, C.
Projektbeginn: 01 / 2017

Radioactive contaminated wastes from the Philippsburg nuclear power plant should be incinerated in the MVV incineration facility in Mannheim. This waste is mainly contaminated protective clothing. The OEko-Institute was commissioned to...

Weitere Informationen

Gutachten zur kritischen Prüfung bzw. Plausibilisierung der Kostenstudie 2016 von swissnuclear

Projektleiter: Alt, S.
Projektbeginn: 01 / 2017

Die Eigentümer der Schweizer Kernenergieanlagen sind per Gesetz verpflichtet, Einzahlungen in einen Stilllegungs- und einen Entsorgungsfonds zu leisten, mit deren Mitteln die nach dem Zeitpunkt der Außerbetriebnahme der Anlagen...

Weitere Informationen

ENavi - Energiewende-Navigationssystem zur Erfassung, Analyse und Simulation der systemischen Vernetzungen

Projektleiter: Brohmann, B.
Projektbeginn: 10 / 2016

Das Teilprojekt „Zielorientierungen in einer pluralen Gesellschaft“ zielt innerhalb von ENavi ab auf die Zusammenstellung und Weiterentwicklung von Zielen und Visionen unterschiedlicher gesellschaftlicher Gruppen zur Umsetzung der...

Weitere Informationen

Aktualisierung der Analyse der Erkenntnisse des EU-Stresstests des Kernkraftwerks Beznau

Projektleiter: Pistner, C. | 
Projektende: 12 / 2016

Das Öko-Institut hat im Auftrag des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg im Oktober 2012 ein Gutachten erstellt, in dem Aussagen zu bislang im Rahmen des EU-Stresstests noch fehlenden oder unzureichend...

Weitere Informationen

Begutachtung der FFH- und Umweltverträglichkeit im Genehmigungsverfahren nach §7 Abs.3 AtG zu Stilllegung und Abbau von Anlagenteilen des Kernkraftwerks GKN II

Projektleiter: Spieth-Achtnich, A.
Projektbeginn: 09 / 2016

Begutachtung der FFH- und Umweltverträglichkeit im Genehmigungsverfahren nach §7 Abs.3 AtG zu Stilllegung und Abbau von Anlagenteilen des Kernkraftwerks KKP 2

Projektleiter: Spieth-Achtnich, A.
Projektbeginn: 09 / 2016

Bewertung der Einführung einer wirtsgesteinsunabhängigen Grenztemperatur unter Vorsorgeaspekten

Projektleiter: Alt, S.
Projektende: 10 / 2016

Das Bundesumweltministerium hat die Aufgabe, die Sicherheitsanforderungen für die Endlagerung Wärme entwickelnder radioaktive Abfälle zu überarbeiten und an die Empfehlungen der „Endlagerkommission“ anzupassen. Einer der hierbei zu...

Weitere Informationen

Zur Publikation "Bewertung der Einführung einer wirtsgesteinsunabhängigen Grenztemperatur unter Vorsorgeaspekten - Rev. 02"

Mögliche radiologische Folgen der Freigabe zur Beseitigung nach § 29 StrlSchV bei der Nachnutzung einer Deponie in der Nachsorgephase und in der Zeit nach der Entlassung aus der Nachsorge

Projektleiter: Küppers, C.
Projektbeginn: 07 / 2016

Bei der Freigabe von radioaktiven Abfällen zur Beseitigung auf einer Deponie wurden bislang mögliche radiologische Folgen einer Nachnutzung der Deponie nach ihrer Stilllegung nicht berücksichtigt. Die landwirtschaftliche Nachnutzung...

Weitere Informationen

Technisch-wissenschaftliche Unterstützung des BMUB zu ad-hoc Fragen bei der Bundesaufsicht nach Art. 85 GG

Projektleiter: Mohr, S.
Projektbeginn: 07 / 2016

Wissenschaftlich-technische Unterstützung des BMUB zu kurzfristig auftretenden Fragestellungen der Bundesaufsicht. Ziel des Projekts ist es, das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) zu kurzfristig...

Weitere Informationen

Weitere Informationen

Projektwebsites