Ausgabe: Juni 2019, Weniger Emissionen, mehr Lebensqualität – Wie wird der Verkehr nachhaltig?


Einblick

Geht das eigentlich …

… Privathaushalte stärker beim Klimaschutz einzubinden?

Das geht nicht nur, das ist mit Blick auf den Gebäudesektor sogar dringend notwendig. Denn hier wird rund ein Viertel der Treibhausgasemissionen verursacht – und zwar überwiegend durchs Heizen und den Warmwasserverbrauch. Nach dem Klimaschutzplan der Bundesregierung soll bis 2050 ein nahezu klimaneutraler Gebäudebestand erreicht sein. Dazu sind nicht nur Gebäudehüllen umfassend zu dämmen, sondern auch die Heizungsanlagen weitestgehend auf CO2-freie Energieträger umzustellen.

Allerdings reicht es nicht aus, strenge Regeln in Sachen Energieeffizienz nur für Neubauten durchzusetzen. Schließlich stehen 80 Prozent der Gebäude des Bestands von 2050 bereits heute schon. Der Schlüssel für den Klimaschutz liegt dabei tatsächlich bei den Privathaushalten. Denn von den insgesamt rund 19 Millionen Wohngebäuden in Deutschland entfällt der größte Anteil auf Ein- und Zweifamilienhäuser. Und diese sind mehrheitlich im Besitz von privaten Eigentümern und Eigentümerinnen.

Neben finanziellen Anreizen, einer stärkeren Besteuerung fossiler Brennstoffe und gesetzlichen Sanierungspflichten braucht die Energiewende im Gebäudesektor auch ein positiveres Image. Für den Wohnbereich sollte sie mit einem lebenswerten Wohnumfeld, mit Komfort, Gesundheit, sauberer Energieversorgung und geringen Energiekosten verbunden werden. Es braucht ein Leitbild, das zeigt, dass die Energiewende nicht nur ökologisch sinnvoll ist, sondern soziale, gesellschaftliche und individuelle Bedürfnisse anspricht und für ein gutes Wohnklima sorgt.

Weitere Informationen zum Artikel
Ansprechpartner am Öko-Institut
Dr. Veit Bürger
Energie & Klimaschutz
Geschäftsstelle Freiburg
Tel.: +49 761 45295-259
Fax: +49 761 45295-288
E-Mail schreiben

Weitere Artikel aus der Rubrik


Transformation = [nachhaltig + digital]

Jahrestagung Digitalisierung in Berlin

Die Digitalisierung ist nicht mehr aufzuhalten. Ein rein analoges Leben und Arbeiten sind kaum noch vorstellbar. Politisch... mehr

Transformation = [nachhaltig + digital]

Vorstandswahl des Öko-Instituts

Wahl bei der Mitgliederversammlung in Darmstadt

Die Mitgliederversammlung hat am 15. Juni 2019 in Darmstadt einen Teil des externen Vorstands wiedergewählt. Prof. Dr. Gerald... mehr

Vorstandswahl des Öko-Instituts

Ältere Ausgaben