Ausgabe: September 2014, Verkehr und Klimaschutz – Wie gelingt nachhaltige Mobilität?


Editorial

Verkehr und Klimaschutz – wie passt das zusammen?

Das Vorwort von Michael Sailer, Sprecher der Geschäftsführung des Öko-Instituts

Die Ferienzeit ist vorbei und vielleicht sind Sie wie viele Kolleginnen und Kollegen des Öko-Instituts mit dem Zug verreist, haben sich am Urlaubsort ein Fahrrad gemietet oder sind statt zwei Fernreisen zu machen einmal richtig lange an die Ostsee, in den Schwarzwald oder in den Taunus gefahren? Nachhaltiges Reisen kann viele Facetten haben, ebenso wie nachhaltiger Verkehr insgesamt. Wir arbeiten am Öko-Institut im Themenfeld Nachhaltiger Verkehr an vielen Themen, die Antwort suchen auf die Frage: Wie kann auch der Verkehrssektor zum Klimaschutz beitragen? Klar ist, dass es nicht ausreicht, die Fahrzeuge immer effizienter zu machen und dann vielleicht doch weitere Strecken zu fahren oder öfter das Auto zu nehmen. Wir denken, dass es ein ganzes Bündel an Ideen braucht, damit Verkehr nachhaltig sein kann. So kann beispielsweise Carsharing eine echte Alternative zum eigenen Auto sein, Städte können den Fußgänger- und Fahrradverkehr gezielt fördern, mehr Güter als heute sollten auf die Schiene anstatt auf der Straße Lärm und Schadstoffemissionen zu verursachen und und und …

Einige dieser Themen und Fragen greifen wir in unserer aktuellen Ausgabe der eco@work auf. Etwa welche Ansatzpunkte und Lösungen es für mehr Klimaschutz im Verkehr geben kann, wie sich das auf die Treibhausgasbilanz auswirkt und wo Politik Anreize setzen kann, dass jeder Einzelne sein Verkehrsverhalten ändert. Wir schauen auch auf die Elektromobilität und dabei speziell auf die Auswirkungen auf den Energiesektor. Denn wenn wir annehmen, dass Elektrofahrzeuge mit erneuerbarem Strom fahren, um wirklich emissionsfrei zu sein, wird das Auswirkungen auf den Bedarf an Wind- und Solarkraftwerken haben.

Auch unsere Jahrestagung 2014 steht unter dem Zeichen nachhaltiger Mobilität. Unter der Überschrift „Vorfahrt Klimaschutz – Strategien für den Verkehr der Zukunft“ diskutieren wir Wege für konkretes politisches Handeln, mit denen Maßnahmenideen im Verkehrssektor Realität werden können. Damit wollen wir nicht zuletzt Anstöße geben, die Denkrichtung beim Thema „Klimaschutz im Verkehr“ auf die für die Nachhaltigkeit wirklich wichtigen Dinge zu legen. Zu unserer Tagung am 12. November in Berlin lade ich Sie sehr herzlich ein! Informationen zum Programm und zur – kostenfreien – Anmeldung finden Sie im Internet unter www.oeko.de/jahrestagung2014.

Bis dahin wünsche ich Ihnen viel Spaß beim Lesen unserer eco@work,

Ihr

Michael Sailer
Sprecher der Geschäftsführung des Öko-Instituts
m.sailer--at--oeko.de

Ältere Ausgaben