Ausgabe: Juni 2021, Noch rund 30 Jahre – Die Endlagerung hochradioaktiver Abfälle


Vorschau

Ökologisch, gemeinsam und gerecht

Transformationen sozial gestalten

Das Klima schützen, die biologische Vielfalt bewahren und die Ressourcen schonen. Wir möchten nachhaltig in die Zukunft gehen. Dafür brauchen wir einen Wandel: Gemeinsam und individuell überdenken wir unsere Lebensstile, ändern Konsummuster und verbessern Produktionsweisen. Dies bringt viele Vorteile für das Wohlergehen der Menschen im In- und Ausland: etwa für ihre Gesundheit oder auch zukunftssichere Beschäftigung. Doch trotz solcher positiven Effekte müssen mögliche Zielkonflikte analysiert und adressiert werden, insbesondere mit Blick auf vulnerable Gruppen. So können Haushalte mit niedrigen Einkommen etwa durch CO2-Preise über Gebühr belastet werden. Gerade sie haben oftmals nicht die Möglichkeit, nachhaltige Produkte einzukaufen und profitieren nicht von Förderinstrumenten für nachhaltige Lebens- und Verhaltensweisen.

In der nächsten Ausgabe der eco@work, die im September 2021 erscheint, widmen wir uns der Frage, wie die Transformation in Richtung Nachhaltigkeit sozial gestaltet werden kann. Dabei blicken wir auf die Vielfalt sozialer Wirkungen, nicht nur finanzieller Art, in unterschiedlichen Handlungsfeldern: der Energie- und Verkehrswende ebenso wie bei Konsum und Landwirtschaft. Für eine ökologisch nachhaltige Zukunft. Und eine gerechte.

Ältere Ausgaben