Ausgabe: Februar 2017, Lärm – Auswirkungen und Schutz


Arbeit / Rückblick

Dem Alten widmen

Exnovations-Governance

Trotz des Vormarschs erneuerbarer Energien, trotz EEG und Emissionshandel ist der Anteil der klimaschädlichen Kohle an der Stromerzeugung relativ konstant. Dies ist nur ein Beispiel, das zeigt, dass die Förderung von innovativen Technologien häufig nicht reicht, um etablierte Strukturen zu verdrängen. „Für eine Transformation unserer Gesellschaft in Richtung Nachhaltigkeit müssen wir uns stärker auch den alten, nicht-nachhaltigen Technologien und Infrastrukturen widmen und der Frage, wie wir den Ausstieg aus ihnen effektiv und zugleich sozialverträglich gestalten können“, sagt Dirk Arne Heyen vom Öko-Institut, „wir sprechen dabei von Exnovation – als Pendant zur Innovation. Sie betrifft Kohle und Kernenergie ebenso wie den Abschied von fossil betriebenen Verbrennungsmotoren.“ Im Projekt „Exnovations-Governance“ hat das Öko-Institut Herausforderungen für Exnovation untersucht, aber auch Gestaltungsansätze, die diese fördern. Die von der Stiftung Zukunftserbe geförderte Analyse widmet sich dabei unter anderem der Frage, wie mit betroffenen Unternehmen und Beschäftigten umzugehen ist. Zeitlich gestreckte, aber frühzeitig begonnene Prozesse mit klaren politischen Ausstiegszielen und -instrumenten erscheinen laut der Studie letztlich auch sozioökonomisch vorteilhaft.

Weitere Informationen zum Artikel
Ansprechpartner am Öko-Institut

Dirk Arne Heyen
Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Umweltrecht & Governance

Öko-Institut e.V., Büro Berlin

Tel.: +49 30 405085-356

d.heyen--at--oeko.de
 

Weitere Artikel aus der Rubrik


Mehr Bio in Kommunen

Ein Praxisleitfaden

Artgerechte Tierhaltung und reduzierte Umweltbelastungen – der Konsum von Bio-Lebensmitteln ist aus ethischen Gründen ebenso… mehr

Mehr Bio in Kommunen

Der 2030 CO2-Rechner

Realistische Emissionsreduzierung

Kann die EU ihre selbst gesteckten Klimaziele erreichen und ihre Treibhausgasemissionen bis 2030 um 40 Prozent reduzieren?… mehr

Der 2030 CO2-Rechner

Nutzungsszenarien ehemaliger Deponien

Dürfen Abrissmaterialien aus Kernkraftwerken auf die Abfalldeponie?

Im Zuge des Ausstiegs aus der Kernenergie und dem damit verbundenen Rückbau von Kernkraftwerken werden in den nächsten Jahren… mehr

Nutzungsszenarien ehemaliger Deponien

Ältere Ausgaben