Ausgabe: November 2019, Klimaschutzlücke 2020 – Was sind die nächsten Ziele?


Im Fokus

Porträt

Julia Repenning (Öko-Institut)

Ihr Organisationstalent ist gut fürs Klima. Zum Beispiel durch ihre Arbeit für das Öko-Institut: Hier begleitet Julia Repenning viele unterschiedliche Projekte zum Thema Klimaschutz, befasst sich unter anderem mit Klimaschutzszenarien und der Weiterentwicklung der Nationalen Klimaschutzinitiative. Mit Blick auf die Klimaziele 2020 und darüber hinaus sagt die stellvertretende Leiterin des Bereichs Energie & Klimaschutz in Berlin: „Will Deutschland bis 2050 treibhausgasneutral werden, müssen die nächsten Klimaziele jetzt deutlich mit Maßnahmen unterlegt werden. Die 2020er-Ziele wurden zu spät angegangen. Wirksamer Klimaschutz und der notwendige Strukturwandel brauchen ihre Zeit, etwa mit Blick auf den Ausbau der Infrastruktur.“

Auch wenn es um den sportlichen Erfolg ihres zehnjährigen Sohnes geht, verbindet Julia Repenning ihr Organisationstalent mit dem Einsatz fürs Klima: Sie ist Managerin seines Baseball-Schülerteams, das im September an der Deutschen Meisterschaft in Köln teilgenommen hat. „Aus Klima-, Umwelt- und auch aus Sicherheitsgründen habe ich mich dafür eingesetzt, dass wir die Fahrt dorthin mit dem Zug machen statt mit Autos“, sagt Repenning. Mit Erfolg. „Ich war tatsächlich ein bisschen stolz darauf, dass ich mit dieser Idee überzeugen konnte – und die Zugfahrt durch einen geschickten Ticketkauf schlussendlich noch nicht mal teurer war.“

Weitere Informationen zum Artikel
Ansprechpartnerin am Öko-Institut


Julia Repenning
Energie & Klimaschutz
Büro Berlin
Tel.: +49 30 405085-384
Fax: +49 30 405085-388
E-Mail schreiben
Zur Person

Expertise

Szenarienentwicklung im Bereich der deutschen Energie- und Klimapolitik

Entwicklung, Bewertung und Evaluierung von Politikinstrumenten im Bereich Energie- und Klimaschutz

Wichtige Projekte

Folgenabschätzung zu den ökologischen, sozialen und wirtschaftlichen Folgewirkungen der Sektorziele für 2030 des Klimaschutzplans 2050 der Bundesregierung

Klimaschutzszenario 2050

Evaluation, Begleitung und Anpassung bestehender Förderprogramme sowie Weiterentwicklung der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) 2019-2023

Fachliche Unterstützung Klimapolitik - Maßnahmen im Bereich von Energieerzeugung und -transport

Aktuelle Publikationen

Präsentation „Folgenabschätzung zu den ökologischen, sozialen und wirtschaftlichen Folgewirkungen der Sektorziele für 2030 des Klimaschutzplans 2050 der Bundesregierung“

Endbericht „Folgenabschätzung zu den ökologischen, sozialen und wirtschaftlichen Folgewirkungen der Sektorziele für 2030 des Klimaschutzplans 2050 der Bundesregierung“

Klimaschutzszenario 2050 – 2. Modellierungsrunde

Analyse „Politikszenarien für den Klimaschutz VII. Treibhausgas-Emissionsszenarien bis zum Jahr 2035“

Analyse „Überprüfung der Emissionsminderung 2020 im Projektionsbericht 2017. Arbeiten im Projekt „Wissenschaftliche Unterstützung: Erstellung und Begleitung des Klimaschutzplans 2050“

Gesamtbericht „Evaluierung und Weiterentwicklung des EU-Emissionshandels (EU-ETS-5)“

Ausbildung

Diplom-Ingenieurin Umwelttechnik, Technische Universität Berlin

Weitere Artikel aus der Rubrik


Klimanotstand in Brandenburg

Die Masterplan-Kommune Potsdam

Als im August 2019 in Potsdam der Klimanotstand ausgerufen wurde, unterstrich die brandenburgische Landeshauptstadt damit:... mehr

Klimanotstand in Brandenburg

Die Klimaschutzlücke 2020

Deutschland verfehlt die Klimaziele

2020 steht für ein wichtiges Etappenziel beim Klimaschutz. Bis zu diesem Jahr sollen bereits deutliche Emissionsminderungen... mehr

Die Klimaschutzlücke 2020

Klimaziele 2030

Kraftwerke – die High Potentials

Auf dem Weg zur Klimaneutralität hat sich Deutschland klare Klimaziele gesetzt. Nach dem sich abzeichnenden Verfehlen des... mehr

Klimaziele 2030

Klimaziele 2030

Gebäude – die Schwerfälligen

Was sind die Klimaziele für 2030? Bis 2030 sollen die Emissionen des Gebäudesektors im Vergleich zu 1990 um 66 bis 67... mehr

Klimaziele 2030

Klimaziele 2030

Landwirtschaft – die Ungewöhnliche

Was sind die Klimaziele für 2030? Bis 2030 sollen die Emissionen der Landwirtschaft im Vergleich zu 1990 um 31 bis 34... mehr

Klimaziele 2030

Klimaziele 2030

Verkehr – das Sorgenkind

Was sind die Klimaziele für 2030? Bis 2030 sollen die Emissionen des Verkehrs im Vergleich zu 1990 um 40 bis 42 Prozent... mehr

Klimaziele 2030

„Das große Potenzial der Energieeffizienz wird nicht annähernd genutzt.“

Interview mit Christian Noll (DENEFF)

Zur Erreichung der deutschen Klimaziele könnte Energieeffizienz einen immensen Beitrag leisten. Denn Energie, die gar nicht... mehr

„Das große Potenzial der Energieeffizienz wird nicht annähernd genutzt.“

Porträt

Andrea Meyer (Bundesumweltministerium)

Ruhige Zeiten kennt sie in ihrem aktuellen Job kaum. Nicht einmal in der parlamentarischen Sommerpause, wenn der Bundestag... mehr

Porträt

Porträt

Dipl.-Ing. agr. Bernhard Osterburg (Thünen-Institut)

Beim Blick auf das Verfehlen der deutschen Klimaziele für 2020 betont er die Wirksamkeit des europäischen Emissionshandels (EU... mehr

Porträt

Ältere Ausgaben